Plattenkritik

Grande Roses - Build On Schemes

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 30.01.2015
Datum Review: 29.12.2014

Grande Roses - Build On Schemes

 

Sind das Kerzen oder kann das Weg? GRANDE ROSES stammen aus Schweden und sind somit einiges gewohnt. Die vorherschende Dunkelheit auszuhalten, ihre Vorteile schaetzen zu lernen und ihr vielleicht sogar Positives abzugewinnen - das versuchte die Band bereits erfolgreich mit "Disease" zu vertonen. Gemuetlich scheint es immer noch zu sein im Proberaum der Rockband - sonst wuerde "Build On Schemes" sicher nicht so viele helle Toene treffen.


So anschuldigend und gleichzeitig kuehl wie Goran Andersson kann eine Stimme kaum wachsen. Neben JOY DIVISION oder THE CURE ist ganz bestimmt noch ein klappriger Sessel frei. Diesen schnappt sich Andersson und krallt sich mit "For A Greater Cause" an der selbstbewussten, geheimnisvollen - beim Titelsong eher an der eleganten Lehne fest. Mal koennte dieser Versuch auch von aktuellen THE GASLIGHT ANTHEM unternommen werden, dann jedoch gruessen befreit ROYAL REPUBLIC oder weitere Kollegen aus der Nachbarschaft von GRANDE ROSES - etwa im Schrammelrockgalopp "No Future", dem passenderweise schon fast der Proto-Punk zu Fuessen liegt. Erhaben und auffalend ballastbefreit klingen die aus der Pampa nach Stockholm umgesiedelten Herren aber durch die Bank. "Mountains" ist warm und melancholisch, als begleite der Song die emotionale Flucht eines Protagonisten im Film. "The Night Digs Deeper" zaubert goldene Gitarren, Vorzeige-Rock-N-Roll-Schlagzeug und bestaendige Dynamik aus dem Hut, spaeter klebt "Spread The Ashes (And Love)" das New Wave-Pflaster auf die ausklingenden Momente der Platte. NEW MODEL ARMY sind weiterhin eine offensichtliche Referenz der Skandinavier, bloss setzt "Built On Schemes" oefter zum Ueberholen an. Die Gitarren klingen gerne und nicht selten nach kalter Orgel, die stellvertretend fuer GRANDE ROSES werden sollten. Wo majestaetischer 80er-Rock gerne schnell arrogant wirkt, einigen sich Emil, Goran, Johan, Magnus und Robin lieber auf Melodien und Drive. Kompakt, schoen und elegant. Oder kurz: Schweden.



Trackliste:


The Night Digs Deeper
Build on Schemes
Ambulance
For A Greater Cause
Seconds for Hours
No Future
Mountains
Liars Nest
Spread The Ashes (And Love)
Bara En Paus (Vinyl Only Bonustrack)

Autor

Bild Autor

Moppi

Autoren Bio

Alt, langweilig, tierlieb.

Suche

Social Media