Plattenkritik

Grizzly Bear - Friends [EP]

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 02.11.2007
Datum Review: 16.12.2007

Grizzly Bear - Friends [EP]

 

Wer hätte gedacht, dass das beste Klassentreffen des Universums von New Yorks kulleräugigen Lieblingfolkavantgardisten GRIZZLY BEAR veranstaltet werden würde. Man hat es geahnt, mehr als der sanfte Hauch einer herbstlichen Vermutung war das aber nie. Auf der „Friends EP“ versammelt Frontmann und Freund kleiner Hunde Edward Droste das „Who is Who“ des internationalen Indie-Zirkus und legt eine wundervolle Sammlung von Raritäten und Remixes aus dem sinfonischen Klangkosmos des verschrobenen Quartetts vor.

Zach Condon (BEIRUT) gibt mit einer verlängerten und um einen Chor erweiterten „Alligator“ Version seinen Einstand, die im Moment extrem steil mit ihrem einfach fantastischen/fantastisch-einfachem Folk-Pop aufsteigende BAND OF HORSES verwandeln das schwermütige „Plans“ in ein bis über beide Ohren lächelndes Banjo-Inferno, das so liebenswert mit Country-Klischees spielt, wie es sonst nur die Blues Brohters geschafft hätten und New Rave Helden CSS glänzen ein weiteres mal als Ausnahmetalente: „Knife“, das von der latenten Tanzbarkeit nur durch seine lyrische Bösartigkeit ablenkte, ist in der CSS Bearbeitung ein aufs wesentliches reduziertes Indie-Disco Brett inklusiver plärrender Trash-Synthies, das sich vom sonstigen Material der São Paolaner aufs wunderbarste abhebt, das Tempo drosselt, die verrückten Dance Hühner als spannende, interessante Musiker kennzeichnet.

Und die Gastgeber? GRIZZLY BEAR lehnen sich zurück, covern hochmelodisch die CRYSTALS („He Hit Me“) und zeigen mit dem neuen, extrem eingängigen „Deep Blue Sea“, wohin die Reise gehen könnte: nämlich in gefälliges Pop-Territorium. Hat letztens ja auch bei RADIOHEAD funktioniert. Und die Klasse von 07? Die kann inzwischen anstoßen, auf dass, es mehr von ihrer Sorte geben mag und auf die Hoffnung – was sonst?

Tracklist:

1. Alligator (Choir Version) [feat. Zach Condon of Beirut & Dirty Projectors]
2. He Hit Me (And It Felt Like a Kiss)
3. Little Brother (Electric)
4. Shift (Alternate Version)
5. Plans (Terrible vs. Nonhorse: Sounds Edit)
6. Granny Diner
7. CSS: "Knife"
8. Band of Horses: "Plans"
9. Atlas Sound: "Knife"
10. Deep Blue Sea (Daniel Rossen Home Recording)
11. Hidden Track

Autor

Bild Autor

Dennis

Autoren Bio

Suche

Social Media