Plattenkritik

Guiltmaker - Driven By Arms

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 19.05.2006
Datum Review: 23.05.2006

Guiltmaker - Driven By Arms

 

Vielleicht hat sich schon mal jemand gefragt, was die Jungs von COMBATWOUNDEDVETERAN seit ihrer Auflösung so angestellt haben. Zumindest für den ehemaligen Bassisten und Mitsänger Dan Radde der verrückten Powerviolence Band kann ich nun die Antwort geben, denn gemeinsam mit Shaun Drees stürzte man sich in ein neues Projekt, dem man den Namen GUILTMAKER gab. Man kam auf Kiss Of Death Records unter und nun ist mit "Driven By Arms" auch schon die erste EP mit vier Songs in den Startlöchern.

All Jenen, die sich schon mal auf düsteres Chaos einstellen und sich voller Vorfreude die Hände reiben, sei gesagt, dass GUILTMAKER in eine ganz andere Richtung gehen als COMBATWOUNDEDVETERAN oder REVERSAL OF MAN. Die neu gegründet Combo hat sich nämlich der Post Hardcore/Emo Klängen der 90er verschrieben, die in Tradition von Helden wie JAWBOX oder QUICKSAND steht. Die vier Songs gefallen mit melodischem Gesang, intensiver Verspieltheit und schönen Arrangements. "Driven By Arms" fällt zwar ein wenig kurz aus, macht dafür jedoch mit ausgesprochen guten Songs wie "Silent Eyes " und " Connected" alles richtig. Warten wir also auf den ersten Longplayer der Band.

Tracklist:
01 Connected
02 Silent Eyes
03 The Current
04 Mark The Walls

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media