Plattenkritik

Guns Up! - Outlive

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 23.05.2006
Datum Review: 01.07.2006

Guns Up! - Outlive

 

Reflections Records haben sich mit GUNS UP! den neusten Emporkömmling der Bostoner Hardcoreszene unter den Nagel gerissen. Bereits die Debüt 7 Inch aus dem Jahr 2004 konnte überzeugen, nun folgt mit "Outlive" der erste Longplayer des Fünfers. Wenn das Reflections Logo auf der Rückseite der CD prangert muss man sich ja generell keine großen Sorgen machen also ab damit in den Player.

Eine etwas modernere Version des klassischen New York Hardcores knallt einem von Beginn der Scheibe an mit dem grandiosen Titeltrack "Outlive" entgegen. Temporeich und aggressiv starten die Bostoner Jungs ihre Hardcore Offensive, die bis zum letzten Ton des elften Tracks nicht zu stoppen ist. Metalfrei und mit der richtigen Menge Breaks und Groupshouts versehen erinnern die Jungs an ihre Labelkollegen von BLACKLISTED, der mörderische Groove hat sogar etwas von den legendären CRO MAGS. Viel mehr als zwei Minuten brauchen GUNS UP! im Durchschnitt nicht um ein knallharten und energetischen Kraftbatzen vorzulegen und das aggressive angepisste Organ des Frontmannes sorgt für den Rest. Mit dem Kauf dieser Scheibe kann man eigentlich nichts falsch machen und wer sich noch unsicher ist, sollte sich die Band auf ihrer aktuellen Tour mit PANIC anschauen.

Tracks:
1 Outlive
2 You Break
3 Won't Change For Me
4 Life's Ill
5 Test My Will
6 Frozen
7 Spitting Words
8 Losing Sight
9 Face It
10 (A Means)
11 To An End

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef