Plattenkritik

Gus Black - Today is not the Day to Fuck with Gus Black

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 20.03.2008
Datum Review: 20.06.2008

Gus Black - Today is not the Day to Fuck with Gus Black

 

“Today is not the Day to Fuck with me”. Huihui Vorsicht ist geboten wenn man solche Zeilen liest und dazu das düstere Cover dass Herrn Black mit Pistole abgebildet anschaut. Wer die alten Gus Black Sachen und die heftigen rockigen Ausbrüche kennt, der sollte ungefähr wissen wozu Mr. Black in der Lage ist. Dass auf diesem Album aber alles anders und vor allem viel ruhiger als auf den Vorgängern zu geht sollte direkt zu Anfang erwähnt sein.

Und auch sollte sofort erwähnt werden dass „Today is not the Day to Fuck with Gus Black“ ein atmosphärisch und intimes kleines Meisterwerk geworden ist. Das unglaublich zerbrechliche Titelstück kommt keinesfalls wütend herüber sondern eher zerbrechlich und ängstlich, als wolle sich der Protagonist vor etwas schützen. „Out on the Amsterdam“ kommt mit einem wunderschönen Refrain daher der sich ins Unermessliche treibt und einen voll und ganz in seinen Bann zieht. „This is no Joke, no Joke“ so heißt es auf „Love is a Stranger“ bei welchem er auch von einer weiblichen Gaststimme begleitet wird, die oft zu hören ist und vor allem ein riesiges Stück zur düsteren, dennoch wunderschönen Gesamtstimmung des Albums beiträgt. Songs wie „I’m Fucked“ und „Hurrah Hurrah Hurrah, Hurray Hurray“ bewirken, dass man sich schon fast von einem Wahnsinnigen bedroht fühlt und tragen zu einer schon allmählich tragischen Atmosphäre bei. Das wunderbare „Little Prince Town“ klingt schon verdächtig nach den Bright Eyes aber bewahrt stets die eigenständige Melodieführung von Gus Black. Man könnte über alle Zwölf Songs etwas anderes berichten und bei allen Songs wären es nur gute Dinge denn Gus Black hat ein wunderbares Album geschaffen das einen verzaubert, packt und nicht mehr loslässt.

Tracklist:

1. Todayis not the Day..
2. out on the amsterdam
3. love is a stranger
4. silent films
5. blood and belonging
6. I’ve been trying to pretend you don’t exist
7. little prince town
8. can we talk about this tomorrow
9. variations on a theme called honestly
10. I’m Fucked
11. Hurrah Hurrah Hurrah, Hurray Hurray
12. Onoe for the Arrow

Autor

Bild Autor

Raphael

Autoren Bio

.

Suche

Social Media