Plattenkritik

Hail Of Bullets - ...Of Frost And War

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 16.05.2008
Datum Review: 19.05.2008

Hail Of Bullets - ...Of Frost And War

 

Mit Spannung erwartet und dann mit Kniefall bedacht: HAIL OF BULLETS Debütalbum "...Of Frost And War" ist D E R Old-School Todensblei Kracher geworden, den man von diesen holländischen Death Metal Maniacs (Martin van Drunen (Ex-PESTILENCE, ASPHYX), Ed Warby (GOREFEST), Theo Van Eekelen (Ex-HOUWITSER, Ex-THANATOS) sowie Paul Baayens und Stephan Gebédi (beide THANATOS) erwarten durfte.

Ausgestattet mit einer unglaublichen Präzision, mit einer unglaublichen Wucht und einer unglaublichen Dynamik werden die Songs auf den Punkt gespielt, ohne mit zuviel Ballast ausgestattet worden zu sein. Dabei variiert das Tempo zwischen Slomopassagen, Midtempo und Uptempoparts. Die Songs sind einfach strukturiert, aber äußerst durchschlagskräftig arrangiert. Die Kunst des reinen und hier zelebrierten Old School Death Metal ist es, ohne viel Schnickschnack für eine bedrohliche Stimmung zu sorgen und musikalisch den Tod zu beschreiben. Thematisch wird der Ostfeldzug der Wehrmacht im 2. Weltkrieg abgehandelt und musikalisch wurde dieser Menschenvernichtungsfeldzug glänzend in Szene gesetzt. Und da wäre noch etwas, dass, was dieses Output von vielen, vielen anderen Death Metal Alben unterscheidet: Das pervers krächzend gurgelnd heisere Organ des Martin van Drunen. Gleichzusetzen ist seine Leistung auf „…Of Frost And War“ mit seiner Leistung bei ASPHYXs Meilenstein „The Rack“, also schlichtweg genial. Dann war auch noch ein gewisser Herr Dan Swanö (u. a. EDGE OF SANITY) bei der Produktion beteiligt, somit ohne weitere Worte.

Wer sich mit Alben von MASSACRE, PESTILENCE, ASPHYX oder BOLT THROWER selbst befriedigt und auf die gute alte Death Metal Schule steht, müsste HAIL OF BULLETS einen besonderen Platz in seiner Sammlung gönnen. So muss Vernichtung musikalisch umgesetzt werden.

Tracklist:
1. Before the storm (Barbarossa)
2. Ordered Eastward
3. The lake Ladoga Massacre
4. General winter
5. Advancing once more
6. Red wolves of Stalin
7. Nachthexen
8. The crucial offensive (19-11-1942,7.30 AM)
9. Stalingrad
10. Insanity Commands (Bonus Track)
11. Inferno at the Carpathian Mountains
12. Berlin

Alte Kommentare

von tobe 21.05.2008 10:49

oh ja, hammerscheibe !!! mann, da leben die alten zeiten wieder auf, und wie !!!

von stme 21.05.2008 15:40

Musikalisch Durchschnitt und das Gekrächze von Martin van Drunen geht mir ganz schön auf die Eier

von vnv 14.07.2008 15:45

hammerplatte für behämmerte leute, 9 von 10 punkten

von FKK 14.07.2008 15:49

im Booklet dankt einer Adolf, der dieses Album erst ermöglicht habe...das zum Thema behämmert!

von vnv 14.07.2008 16:02

ehrlich? muss ich zuhause gleich nachschauen. das zieht das ganze wieder recht runter, speziell nach martin's interview im rock hard....

von göbbels 14.07.2008 16:19

habt ihr was gegen adolf?

von vnv 14.07.2008 16:59

@ g: du hast dich wohl im forum geirrt. ich denke mir, niemand findet das hier lustig.

von himmler 14.07.2008 17:22

doch doch.

von vnv 14.07.2008 17:34

@ g und h: ich lass mich hier nicht provozieren. spar dir deine pubertären spielchen. mit solchem kram bist du bei den falschen gelandet. piss off, bubi!

von FKK 14.07.2008 19:13

@vnv:"Stephan thanks:...and expecially Eddie Hitler for making this album possible." Das steht im Booklet, sollte vielleicht nicht zu hoch aufgehängt werden. Dennoch ein wenig hirnlos.

von daga 14.07.2008 20:07

lol.. ist doch scheissegal wie der typ heisst. ob hitler, ficker oder sonst was.

von tobe 14.07.2008 21:54

war ja klar dass hier die szenepolizei wieder am rad dreht.

von vnv 15.07.2008 09:18

@ tobe; ich denke mir nicht, dass das mit szenepolizei zu tun hat. ich bin nur der überzeugung, dass man mit diesem teil der deutschen geschichte vorsichtig umgehen muss, da es nach wie vor sympathisanten vom braunen kram gibt. dass man mit der geschichte auch humoristisch umgehen kann und das trotzdem in ordnung geht, haben ja monty python mehrmals bewiesen. ich finde aber die thanx-liste von HAIL OF BULLETS genauso unangebracht wie die obrigen einträge. ich sehe mich politisch nicht unbedingt links, aber man sollte der braunen meute keinen platz zur ausbreitung geben. auch wenn die obigen einträge nicht wirklich ernst gemeint könnten, muss man grenzen ziehen, wo und wann, was lustig ist. oder ist der good night white pride link oben rechts nur zur zierde?

von vnv 15.07.2008 09:21

und.... es ist eben nicht egal, ob er ficker oder hitler heisst... so, jetzt gebe ich ruhe...

von FKK 15.07.2008 09:53

@vnv: 100% deiner Meinung! Aber wie gesagt, auch nicht zu hoch aufhängen, da es Holländer sind...hehehe

von tobe 15.07.2008 10:44

ihr wisst aber schon dass der gute mann die texte aus der sicht von BEIDEN seiten des beschriebenen feldzuges geschrieben hat ? tja, das war nun mal krieg, da hat sich keine partei mit ruhm bekleckert. aber nur zum verständnis, ich bin auch 100% gegen nazis, nur hier wird wieder mal was aufgeblasen was nun wirklich nichts damit zu tun hat, ausser thematik 2. WK....

von FKK 15.07.2008 11:06

ich blase doch nichts auf, ich stelle nur fest und sage, dass das nicht, ich wiederhole mich, NICHT zu hoch aufgehängt werden sollte. Und eines noch: Natürlich ist der gute Stephan kein Nazi, das sagt doch auch keiner. Aber dennoch sollte jemand, der ein solches Album mitschreibt mit solchen Äußerungen aufpassen. Das zeugt nicht von geistiger Reife. Und das man einen solchen Tatbetsand bei Allschools bespricht ist ok

von jon 15.07.2008 12:17

...junge junge...seid ihr nicht ganz fit so eine riesenkacke zu besprechen und ein album über den "ostfeldzug der wehrmacht" mit neun punkten auszuzeichnen??? da ist egal wie toll die musik und das gekrähe von diesem typen ist!!! was schreibst du denn auch für einen schrott in deinem review??? "musikalisch wurde dieser Menschenvernichtungsfeldzug glänzend in Szene gesetzt" was ist denn das??? und neee NATÜRLICH ist der typ kein nazi...aber ganz bei sinnen ist der jawohl nicht..schön im booklet noch ah danken...so einen müll kann man garnicht hoch genug aufhängen!!! mehr daneben geht nicht, clement/ allschools.

von jon 15.07.2008 12:30

...war kurz ein bißchen außer mir...sorry..ist etwas zu giftig geworden mein eintrag...bitte nicht so heiß lesen wie´s geschrieben wurde..;)

von wagwa 15.07.2008 14:47

ey du dicke..

von oO 15.07.2008 19:42

Man kann sich auch echt mal über Kleinigkeiten aufregen. Mir gefällt das Album und stimme da mit Clement überein. 9 Punkte.

von jon 15.07.2008 20:24

...man kann auch nur schwer mit leuten dikutieren, die sich in so manchem bereich einfach auf einer anderen ebene bewegen..sag ich mal ganz diplomatisch...

von jon 15.07.2008 20:25

...diskutieren muß es natürlich heißen...

von @ jon 16.07.2008 07:57

tja, man merkt dass du nie die scheibe in händen hattest und auch sonst keine ahnung von death metal hast. wie wärs denn mit nem interview mit den jungs zur problematik ?

von tobe 16.07.2008 07:59

von alschools selber: The concept of your record "…Of Frost And War" is quite provoking concerning the topic about the second World War. Can you explain to us why you have decided to write a record about this topic? I can’t see why it’s provoking. In this conceptalbum only historical facts are used. Martin read a lot of books, mailed insiders, searched the internet etc. to verify his information. Besides that, numerous books and movies are made about this subject. Every year around the celebration of liberation we’re overwhelmed by documentaries and movies. So I can’t see why some people make commotion about the lyrics. There are a few narrowminded people who are stressed up when a band with three bald guys make an album about war. Ha! Ha! The music feels like to be run over by a 50 ton Tiger tank. So the lyrics and music are a perfect combination!

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media