Plattenkritik

Hate Eternal - I, Monarch

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 20.06.2005

Hate Eternal - I, Monarch

 

Was für ein brachiales Gewitter! Das Trio um ex-Ripping Corpse und Morbid Angel Gitarrist Eric Rutan läßt mit ihrem Drittling "I, Monarch" eines der extremsten und unheilvollsten Death Metal Alben seit langem auf die verkommene Menschheit los. Zusammen mit Drummer Derek Roddy und Basser Randy Piro erschuf Rutan mit "I, Monarch" ein Werk, das nahtlos an die zwei Vorgängeralben anschließt und problemlos auch weiterhin die Speerspitze des aktuellen amerikanischen Todesblei bildet.

Die Geschwindigkeit: Hyperblast ohne Kompromisse. Die Riffs: niederwalzend und erdrückend. Die Drums: eine Knüppelorgie seinesgleichen. Eric's Gesang? unmenschliches Gegrunze. Und Eric's Soli? Kommen nur vereinzelt vor, dann allerdings genauso wie man sie aus Morbid Angel Zeiten kennt. Richtig abgefahren wirds dann noch, wenn die drei Burschen zudem exotische Sounds in Form eines Digjeredoos einbauen oder tibetanische Trommeln erklingen. Wer mit Morbid Angel oder Malevolent Creation sein persönliches Maß an irrwitziger Geschwindikeit noch nicht ganz befriedigt sah, der schlage auf der Stelle zu. Im Black Metal Bereich erschufen Emperor mit ihrem Abschiedswerk "Prometheus - The Discipline of Fire and Demise" die wohl abgefahrenste Orgie des Wahnsinns. Hate Eternal veröffentlichen genau dieses nun für den Death Metal.

Alte Kommentare

von Randy 17.02.2011 04:41

Sehr gutes, wenn auch zu kuzes Review.

Autor

Bild Autor

Moritz

Autoren Bio

Suche

Social Media