Plattenkritik

Hate Eternal - Phoenix Amongst The Ashes

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 10.05.2011
Datum Review: 27.05.2011

Hate Eternal - Phoenix Amongst The Ashes

 

Über eines waren sich alle (also die meisten) bei HATE ETERNAL immer einig: Ihre Musik knallt ordentlich. Doch genauso wie das mit der Musik um die Band des ehemaligen MORBID-ANGEL-Gitarristen Erik Rutan und den CANNIBAL CORPSE mitgründenden Bassisten Alex Webster Konsens ist, so waren sich auch alle bei der Produktion der letzten Platten einig dass das nichts war. Mit „Phoenix Amongst The Ashes“ wurde dieses bislang größte Manko weitestgehend ausgemerzt, sodass das technische Geshredde von HATE ETERNAL im Jahre 2011 endlich glasklar und differenziert klingt. Freie Fahrt also für die bislang beste HATE ETERNAL? Nun, das ist Geschmackssache, schließlich spielt das Songwriting immer noch eine einen Ticken entscheidendere Rolle. Und das wirkt diese Tage hörbar geordneter, was man entweder gut oder schlecht finden kann. So oder so: Musikalisch ist das immer noch technisch versierter, dabei aber immer substanzreicher Death Metal mit einer höllisch-schönen Atmosphäre, die am ehesten mit der von IMMOLATION zu vergleichen ist. Ohne daher groß weiter drum rum zu reden: Ein schönes Stück technischer Death Metal. Sicherlich nicht so monumental wie das Teile der amerikanischen Presse sehen, aber auf jeden Fall ein Album, welches Freunde der Band und des Genres mit Genugtuung verschlingen werden.

Tracklist:

01. Rebirth
02. The Eternal Ruler
03. Thorns Of Acacia
04. Haunting Abound
05. The Art Of Redemption
06. Phoenix Amongst The Ashes
07. Deathveil
08. Hatesworn
09. Lake Ablaze
10. The Fire Of Resurrection

Alte Kommentare

von RuthMoshner 27.05.2011 16:16

Alex W. ist noch dabei? Dachte er wäre nur ein Session Bassist für das Album "Fury..."?

von tom 27.05.2011 16:51

also das album is ganz klar ne 9 !!!!!! songwriting ist extrem genial ausgefallen , insbesondere wenn das tempo gedrosselt wird und man in "decapitated - gefilden " schwimmt . also für tech-deather eine absolute offenbarung und morbid angel müssen schon einen knaller bringen , um das zu toppen . PUNKT!

von WOLOLOOO 27.05.2011 18:00

Vor allen Dingen wurde hier die Produktion nich so versaut wie beim letzten Output. Ansonsten schließ ich mich meinem Vorredner an. 9/10

von ismael 13.06.2011 14:04

9 punkte. aber sowas von klar. besser als die ewige konkurrenz von Origin. hehe und von der neuen MA ganz zu schweigen.

Autor

Bild Autor

Olivier H.

Autoren Bio

"They said, Do you believe in life after death? I said I believe in life after birth" - Cursed

Suche

Social Media