Plattenkritik

Hate Squad - Degüello Wartunes

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 21.03.2008
Datum Review: 27.02.2008

Hate Squad - Degüello Wartunes

 

Was waren das noch Zeiten als man annehmbare Musik im dt. Musikfernsehen genießen konnte und Viva 2 zur Sendung 2Rock einlud. Hier bekam der Fan alternativer Klänge wie Metal, Hardcore oder Punk ein Forum und wurde für ungefähr eine Stunde nicht zur musikalischen Minderheit abgestempelt. Zu dieser Zeit flimmerten auch die Videos der Hannoveraner Hate Squad über den Bildschirm und "Not My God" oder "I.Q. Zero" gehörten zu den Leckerbissen. Das heute alles anders ist brauche ich nicht groß zu erklären und Musiksendungen die z. Bsp. Hardcore- oder Metalbands eine Chance geben gibt es in Deutschland nicht mehr. Bei uns bekommen die Kids ihre Helden nur via Youtube oder als Beilage auf Cds zu sehn.

Na ja nicht länger aufhalten und zu den erwähnten Hate Squad zurück, die dieses Jahr ihr 15 jähriges Bestehen feiern werden und mit dem Release in Form von "Degüello Wartunes" an die gute Zeit der 90'er erinnern. Hate Squad haben ihre Wurzeln nicht vergessen und bewegen sich immer noch zwischen Hardcore, Thrash- und Deathmetal. Sänger Burkhard Schmitt setzt seine markante Stimme wie gewohnt ein, shouted sowie singt teils clean und instrumental geht alles wie gewohnt vorantreibend und moshgeladen zur Sache. Auf Augenhöhe der Zeit lädt die CD an vielen Stellen zum Violent Dancing ein. Hier werden live viele Circle Pits entstehen, was aber der Band doch irgendwo positiv angerechnet werden kann, denn man blieb seinem Stil einfach treu.

Hate Squad waren und sind immer noch maßgebend für viele Bands. Heaven Shall Burn coverten ja bereits "Not My God" und nennen Hate Squad als ihre Vorbilder. Auf "Degüello Wartunes" zollen nun Heaven Shall Burn Sänger Marcus Bischoff und auch Julian und Timo von Maintain den Hannover H8corlern Tribut und machen diese erfrischende CD auch zu dem was sie nun mal ist: Hannover H8core der extraklasse.

01. Degüello Wartunes
02. Rise Up
03. Killing Spree
04. At The End Alone
05. Anger From The Gutter
06. Aggro Manticore
07. Never Surrender...Die Fighting
08. My War
09. Shank
10. Hannover H8Core
11. Rivers Of Blood


Alte Kommentare

von FKK 28.02.2008 07:35

Jawoll, fehlt nur noch eine SUCKSPEED Reunion

von KASSEL CITY! 04.03.2008 00:04

bloody hell...was wollt ihr denn mit "Hannover H8core", wenn ihr KASSELER HARDCORE haben könnt? Die RYKER´S sind zurück, ihr schlafmützen! :)

von Clown 13.03.2008 20:21

"Wat waren dat noch für Zeiten..." Noch son TV Hippie!!! Hardcore is DIY!!!! Okay nur der Wahre!!! OLD SCHOOL 4 LIFE!!! ... so en paar Phrasen für die Arbeitslosen!

von Bumsgeburt 19.03.2008 23:30

Hannover H8core is der übertrack!

Autor

Bild Autor

Joe

Autoren Bio

Suche

Social Media