Plattenkritik

Hawthorne Heights - The Silence In Black And White

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Hawthorne Heights - The Silence In Black And White

 

HAWTHORNE HEIGHTS bestehen zwar erst seit einigen Jahren, haben aber bereits eine ordentliche Portion Band-Trouble hinter sich. Im Jahre 2001 formierte die Band sich zunächst unter dem Namen A DAY IN THE LIFE, produzierten ihre erste Scheibe, ließen das Besetzungskarussell gewaltig kreisen und änderten schließlich den Namen in HAWTHORNE HEIGHTS. Das bunte Treiben hat der Band scheinbar gut getan, denn mit “The Silence In Black And White” veröffentlichen die Jungs aus Dayton, Ohio ein durchdachtes und abwechslungsreiches Emocore Album, welches sich vor Labelkollegen TAKING BACK SUNDAY nicht zu verstecken brauch. 11 energiegeladene Songs, mit verträumten, langsamen Passagen und mehrstimmigem Gesang sowie dem obligatorischen Geschrei an den richtigen Stellen schaffen die richtige Stimmung für Genrefans. Wann ein erneuter gesanglicher und instrumenteller Ausbruch das nächste Mal ansteht bleibt über weite Passagen unberechenbar. Den richtigen Druck und die poppige Eingänglichkeit von TAKING BACK SUNDAY erreichen die fünf Jungs dann doch nicht ganz, schaffen aber ein respektables Vicory-Debüt, welches beachtliches Potential erkennen lässt. Auf die weitere Entwicklung von HAWTHORNE HEIGHTS darf man gespannt sein.

Alte Kommentare

von Johnny English 23.03.2010 16:05

Geniales Album vorallem Ohio is for Lovers bin gespannt aufs neue !

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media