Plattenkritik

Headlights - The Enemies Ep

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.05.2006
Datum Review: 18.05.2006

Headlights - The Enemies Ep

 

Headlights...so heisst nicht nur der beste Song der neuen Snow Patrol sondern auch eine neue, junge Band auf Polyvinyl Records, die erst vor Kurzem mit der neuen Aloha einen echten Schmankerl geliefert haben und auf die immer Verlass war. Genauso wie auf den guten Spürsinn der Mi Amante Menschen Verlass ist, die sich nämlich die Vinylversion dieser Ep gesichert haben und zudem noch einen Song als Bonus dazu bringen. „The Enemies“ ist eine echte kleine Überraschung, die so zuckersüß daherkommt, dass man zu Tagträumerei neigt und sich für ein paar Minuten dem Alltag ausblenden kann. Ich fühle mich bei der seichten Mischung aus Indie-Rock und Pop an die Sweetness von Jejune erinnert, aber auch an tanzbare Neuerscheinungen aus dem Indie-Sektor. Insbesondere „It Isnt´t Easy To Live That Well“ ist von Tanzbarkeit besonders infiziert und wäre die Welt gerecht würde er in Discos laufen. Es wundert mich wenig, dass die Band zudem vor kurzem eine Split 7´´mit den wundervollen The Most Serene Republic veröffentlichten, denn ähnlich großartig sind die Headlights. Vielleicht eine Spur minimalistischer und insgesamt sogar sympathischer. Leider geht die 12´´viel zu schnell dem Ende zu und es dürstet nach mehr. Ich denke da kann man sich in Zukunft sehr drauf freuen und wenn die Songs weiterhin so stark sind, verdient das hier sehr viel mehr Aufmerksamkeit (falls es das nicht jetzt schon tut). Das vinyl hat wie gesagt einen Bonus Song namens „Pity City“, welcher unbedingt zu empfehlen ist und demnach die Lp Version zu bevorzugen ist. Wunderschönes Kleinformat.

Autor

Bild Autor

Shawn

Autoren Bio

Suche

Social Media