Plattenkritik

Heart In Hand - A Beautiful White

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 03.11.2014
Datum Review: 15.10.2014

Heart In Hand - A Beautiful White

 

HEART IN HAND melden sich zurück mit ihrem dritten Langspieler, der auf den Namen „A Beautiful White“ hört und am 3. November via Centruy Media erscheint.
Wie von HEART IN HAND gewohnt, gibt das Album eine mischige Stimmung aus authentischen Melodic Hardcore, saftige Breakdowns und einem abwechslungsreichen Songwriting her.
Damit ist das Album der Nachfolger nach „Almost There“ (2013) und „Only Memories“ (2011).
Hier hat wieder einmal Will Putney im Machine Shop in New Jersey Hand angelegt, um dem Album zu diesem Goldstück zu verhelfen, das es letztendlich geworden ist.
Das Album fängt mit „Mae“ gleich stark an und gibt die Richtung vor.
Laut, volumenvoll, melodisch und kraftvoll sind die Songs.
Schon schnell wird spürbar, dass das Quintett aus Südengland wieder einmal bewiesen, dass sie eine der festen Größen in ihrem Genre sind.
Der zweite Song macht den Titelsong des gleichnamigen Albums, ehe es mit „Crying Shame“ und „...“ , ein rein instrumentales Piano-Stück, in die ruhige Zwischenpause geht.
Mit „Poison Pen Letters“, zu dem auch bereits das erste offizielle Musikvideo aus diesem Album veröffentlicht wurde, wird man dann aber auf jeden Fall wieder an die Moshpit-Fähigkeit des Albums erinnert.
Inhaltlich lassen die Titelnamen allein nicht unbedingt auf ein einheitliches Thema schließen.
Es geht viel um Liebe und Beziehungen, aber auch Natürlichkeiten werden behandelt („Colours and Chemicals“, „Regain. Recover. Reprise“).
Sogar eine Ode an die skandinavische Nation Dänemark findet in „My Heart Belongs In Denmark“ Platz.
Damit hat Charlie Holmes, Sänger und Texter der Band dem Album seine ganz persönliche Note gegeben, zumal das Album mit dem Song „Jasmine“ endet. Wer da wohl gemeint ist..

Insgesamt macht das neue Album von HEART IN HAND auf jeden Fall Laune, wer die Vorgängeralben gefeiert hat, wird auch ein Freund dieses Werks.
Eine wahre Innovation ist es nicht geworden, das muss es aber auch nicht.
HEART IN HAND sind sich und ihrem Stil treu geblieben und ich freue mich schon, sie bald als Support für THE AMITY AFFLICITON live erleben zu können.


Tracklist

01 Mae (03:59)
02 A Beautiful White (04:02)
03 Colours And Chemicals (04:31)
04 Crying Shame (04:02)
05 ... (01:46)
06 Poison Pen Letters (02:46)
07 Last Night (04:26)
08 Regain.Recover. Reprise (04:12)
09 New Years Eve (04:05)
10 My Heart Belongs In Denmark (04:13)
11 Never Again (04:12)
12 Jasmine (03:18)

Autor

Bild Autor

Sebastian W.

Autoren Bio

XVX

Suche

Social Media