Plattenkritik

Heart In Hand - Almost There

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 13.05.2013
Datum Review: 07.02.2013

Heart In Hand - Almost There

 

Eigentlich ist im Bereich des melodischen Hardcore’s bereits bis 2006 alles gesagt worden. Spätestens aber, nachdem THE CARRIER 2007 ein Jahr nach ihrer „7“ das Album-Debüt „One Year Later“ veröffentlichten, fällt es zumindest mir schwer, andere so nah an (recommended if you like: IN REMEMBRANCE, MODERN LIFE IS WAR, THE HOPE CONSPIRACY, LIFE LONG TRAGEDY, SHAI HULUD) mich heranzulassen. Mit „Only Memories“ zeigten HEART IN HAND 2011, dass es auch ernst zu nehmende europäische Vertreter des platt getretenen Genres gibt und es liegt damit an „Almost There“, den Status zu behaupten.

Und die Engländer machen auch alles richtig, aber die Ecken und Kanten, die diesem Stil normalerweise zu Tiefgang verhelfen (Stichwort: „By The Sea“ von MODERN LIFE IS WAR), fehlen. Sie versuchen, durch instrumentale Füllstücke immer wieder das Geschehen in ruhiges Fahrwasser zu Treiben, so dass nach typischen aggressiveren Momenten immer wieder Zeit zum Verschnaufen bleibt. Aber trotz diverser Gastsänger und einem guten, ausdrucksstarkem Frontmann bleibt das Wort „typisch“ im Hirn haften. Mal unabhängig davon, dass hier „typisch“ und „glattgebügelt“ resümiert werden muss, kommt noch ein drittes Negativkriterium hinzu. Oftmals wirken die Songs eine Nuance zu weinerlich. Ansonsten kann den Jungs nicht viel vorgeworfen werden, was allerdings in beide Richtungen gilt. Letztlich ist „Almost There“ ein Album, bei dem beim Durchhören nichts dauerhaft Haften bleibt.




Tracklist:
01. Proposal
02. Almost There
03. Home/Sick
04. Vows
05. Sleeping Alone
06. Cuts And Bruises (feat. James Leatherbarrow of Death Of An Artist)
07. Maybe (feat. Mikey Chapman/Sam Douglas of Mallory Knox)
08. Old Tattoos
09. Life Goes On
10. Broken Lights (feat. Dani Winter Bates of Bury Tomorrow)
11. Our Atlantic
12. Direction
13. Latter

Alte Kommentare

von Bitte was? 07.02.2013 18:50

Also über Geschmack lässt sich nicht streiten. Aber ich kann eigentlich mit keinen der genannten Negativpunkten übereinstimmen. Ich vermisse etwas die Härte vom Vorgänger, aber "weinerlich" finde ich es gar nicht (Vor allem wenn man dann mit den genannten Bands vergleicht). Die Instruemntalstücke gefallen mir nicht zu 100%, aber passt zur Atmosphäre. Almost There, Cuts and Bruises, Broken Lights, Maybe oder Life Goes On sind absolute Killer. Nach FFAF das Beste in diesem Jahr. 8/10

von diekatze 07.02.2013 19:16

heart in hand haben mit keiner der oben genannten bands mehr als nur minimale schnittpunkte.

von abcdef 07.02.2013 23:11

Finde auch das Heart in Hand eher wenig mit den oben genannten Bands gemeinsam hat. Man sollte sie eher mit It Prevails oder Hundredth vergleichen.

von Clement 08.02.2013 07:37

ok, ok. etwas unglücklich ausgedrückt. die bands kommen auch aus dem melodischen hc und sind meine favoriten. mit IT PREVAILS ist definitiv ein ähnlicher vertreter genannt. alles in allem für mich eine nette scheibe, die nicht haften bleibt.absolute killer entdecke ich hier nicht.

von Greg excellent 08.02.2013 09:43

Live ne enttäuschung...der fronter bekommt keinen ton raus.

von whoot? 08.02.2013 20:52

kann ich nicht unterschreiben. letztes jahr beim summerblast war der shouter ziemlich gut...

von Kai-Uwe 08.02.2013 22:24

Hmmm...kann ick nich zustimmen...find die Scheibe echt klasse. Die Gitarrenmelodien untermauern super den manchmal schon verzweifelt geschrienen Gesang. Im Gegensatz zum Vorgänger sind die Songs mehr im Uptempobereich gehalten. Live fand ich sie auch richtig gut. Daumen hoch!

von diekatze 09.02.2013 15:21

hab sie vor kurzem in berlin gesehen und sie sind live wahnsinnig gut

von Kai-Uwe 09.02.2013 18:13

Dann haben wir der selben Show beigewohnt.

von Steven 11.02.2013 09:28

Für mich wäre dieses Album ein klarer CD-Tipp geworden. Ich höre den Leak jetzt seit ca. einer Woche (keine Sorge: Ist auch schon in Original vorbestellt...) und die Platte forcierte direkt zum Dauerbrenner. Ich nehme das Teil echt ganz anders wahr als Du, Clement. Gerade das Du sagst, dass bei Dir nichts hängen bleibt, ist bei mir ganz anders. Heart In Hand haben hier Ohrwürmer auf hohem Niveau geschaffen. Ich kann das Album in Dauerrotation tothören, ohne das es mich langweilt - Und bisher bleibt dabei jedes Mal etwas hängen. Aber klar... Geschmäcker sind verschieden. Für mich wäre das Album allerdings auch mindestens im 8er Bereich gelandet.

von Clement 11.02.2013 10:09

@Steven: völlig anders (und da sehe ich musikalische parallelen!) verhält es sich für mich bei der neuen SHAI HULUD. die ist was ganz besonderes und da haftet jeder song nach.

von ist es 11.02.2013 13:49

nicht viel mehr so, dass sobald Clement moderne Vertreter des melodischen Hardcore bewerten soll/muss, einfach nie etwas besonderes rauskommt. Dafür werden alte Helden früherer Tage über den grünen Klee gelobt: SHAI HULUD = gut, weil SHAI HULUD, und SHAI HULUD waren schon früher da. Für alles andere gilt hier eher, was nicht sein darf, das nicht sein kann.

von Clement 11.02.2013 14:29

das ist deshalb bullshit, weil ich die bands, die ich genannt habe, schon damals gut fand, als sie moderne vertreter ihrers genres waren. ich finde z.b. die THE MEMORY - Eulogy For A Dead Ocean wesentlich spannender. ich kann nur bewerten, ob mir eine scheibe gefällt und nehme dabei nicht rücksicht darauf, ob diese band gerade gut ankommt oder nicht.

von die Meinung 11.02.2013 14:59

eines Anderen, seines Gesprächspartners als Bullshit zu bezeichnen!? Clement, ich bitte dich, wo ist deine Kinderstube!? Vielleicht hätte ich mich genauer ausdrücken sollen, ich habe das Gefühl und damit ist es rein subjektiv, dass du mit Bands der letzten Jahre in bestimmten Genres nichts mehr anfangen kannst. Du schriebst ja, für dich ist alles gesagt!

von Clement 11.02.2013 15:22

entschuldige das "bullshit", das war 1. nur auf "sobald Clement moderne Vertreter des melodischen Hardcore bewerten soll/muss, einfach nie etwas besonderes rauskommt" bezogen und nicht auf deine "ganze" meinung. denn ich habe damals z.b. THE CARRIER bei erscheinen und auch TGI mit ihrem debüt 9 punkte gegeben und 2. war ich ein wenig angefressen wegen deines SELIG kommentars. aber mal davon abgesehen bin ich sicherlich nicht der beste kenner dieses genres und daher kann sich über diese meinung trefflichst gestritten werden. das ist ok und ich kann damit leben, wenn alle dieses album richtig gut finden.

von Bitte was? (2) 11.02.2013 15:36

Naja, es ist ja jetzt deutlich geworden, dass die meisten User das Album stärker einschätzen als Clement. Um dies zu untermauern kann jeder sein User Rating abgeben und ein Kommentar mit Meinung dazu schreiben. Aber direkt zu sagen "Wenn Redakteur xy Band xy bewertet ist ja klar das nix rauskommt" muss nicht sein. Er wirds siche rnicht aus Hass gegen die Band oder zur Provokation der Leser geschrieben.

von ich denke schon, 11.02.2013 16:58

dass man das sagen kann. Habe damit auch nicht ausgedrückt, dass Clement damit sofort "Hass gegen die Band" hegt, solche Gedankensprünge sind absurd und an den Haaren herbeigezogen. Doch kann man natürlich über die Jahre gewisse Geschmäcker den Damen und Herren von Allschools zuordnen. Einige, wie z.B. Mulder, Moppi bleiben hauptsächlich bei ihren Kernkompetenzbands/genre (und machen diesen Job großartig), andere wagen sich darüber hinaus, versuchen aber ihre Abneigung bestimmter Genre gegenüber zu verstecken, andere lassen sie frei raus. Natürlich kann man sich dadurch eine Meinung bilden und auch sagen, dass der ein oder andere eher dem Gestern zugewandt ist und sich mit den Kids der Neuzeit schwer tut. Was aber nicht verwerflich ist, da z.B. ich mich musikalisch auch im Gestern befinde und mich nicht viel neues bockt. Nichts desto trotz finde ich eine solche Tendenz für ein Medium wie Allschools für falsch, dann sollte man darüber nachdenken aufzuhören. Des weiteren gibt es hier natürlich Reviews die einzig und allein zur Provokation der Leser geschrieben werden/wurden. Was natürlich ein rein subjektives Empfinden ist :)

von warum 11.02.2013 21:37

gibts des gute teil nich auf amazon? o_O

von Tobe 12.02.2013 08:29

VÖ wurde schon vor wochen nach hinten verschoben, zuerst kommt noch ein neues video oder sowas...

von Tobe 13.02.2013 12:19

VÖ 13.05.

von Clement 13.02.2013 12:43

hoffentlich gibt es die dann noch...

von Tobe 13.02.2013 17:18

wer kann das heutzutage schon sagen, machts irgendwie spannender ^^

von Steven 14.02.2013 11:29

Ich finde es echt mies, dass sich die Redakteure hier immer wieder für ihre PERSÖNLICHE Meinung rechtfertigen und wegbashen lassen müssen. Ich habe ja auch bereits geschrieben, dass ich anderer Meinung bin in Bezug auf Heart In Hand. Dennoch hat Clement doch einen guten Job gemacht! Super geschriebene Review - Die persönliche Meinung kommt dabei gut und verständlich rüber. Zudem ist es gut lesbar und nachvollziehbar erklärt, WARUM er das Ganze so sieht. Wieso kann man das nicht akzeptieren? Immer heißt es gleich: Der Schreiber ist in seiner Meinung vorbelastet / hat wohl keinen Gästelistenplatz von Heart In Hand bekommt / hat (und das ist mein Lieblings-Vorwurf weil er so absurd ist) persönliche Probleme mit der Band... bla bla bla. 1. Eine Meinung und damit eine Review KANN immer nur persönlich sein! Wir sind alle Menschen und IMMER wenn ich eine MEINUNG von mir gebe, dann ist diese auch persönlich! Überlegt mal wie Ihr immer auf Shows jubelt, wenn Band XY von 'Meinungsfreiheit' und 'Toleranz' babbelt... Im echten Leben allerdings wird dann nicht mehr geklatscht sondern nur verbale, ANONYME Klatschen verteilt. Was soll der Mist? 2. Reissen sich Clement und Co. FREIWILLIG den Arsch auf um eine Seite wie Allschools am Leben zu erhalten. Das ist nicht einfach dafür Zeit aufzubringen und Leute zu finden, die einen supporten und das Ding gemeinsam aufziehen wollen. Das weiß ich aus eigener Erfahrung (VANITYCORE.com). Mit voller Hingabe will Euch der Redakteur also einen Hinweis darauf geben, wie Euch eine Platte gefallen könnte und Ihr habt nichts Besser zu tun als vor lauter Dankbarkeit, dass Ihr was zum Lesen habt (KOSTENLOS) zu flamen als gäbe es keinen morgen. Das ist doch echt einfach nur lächerlich! 3. Ist es GANZ NORMAL, dass auch Clement Musik-Genres hat, die ihm mehr gefallen und weniger. Wenn man das weiß ist es doch gut. Dann kann man sich auch ein Heart In Hand Album, das er mit 6 bewertet anhören, wenn man denkt, dass es einem dennoch gefallen könnte. Ist ja nicht so als hätte er hier einen Totalzerriss geschrieben. Aber nein... Man hackt dann lieber darauf rum und kommt wieder mit Beleidigungen, Anschuldigungen und Vorwürfen. Anonym natürlich. Wieso kann man nicht normal miteinader über eine Scheibe oder eine Show diskutieren, OHNE den Anderen direkt zu verurteilen, wenn er eben anderer Meinung ist? Ich finde das so bescheuert. Und am Ende heult jeder, wenn das Allschools Team keinen Bock mehr auf den Scheiss hat. Seid doch einfach mal lieb zueinander.

von Steven 14.02.2013 11:40

Bevor einer was sagt: Ich neige zu impulsiven Handlungen und habe evtl. etwas übertrieben. ABER... viele Comments auch zu anderen Platten haben mich dazu gebracht. Also ich bin es nicht schuld ;)

von nicht so gut wie der vorgänger 25.05.2013 17:14

finde hih ist definitv eine große bereicherung des melodic hardcores. ist meien absolutes lieblings genre und meine helden sind fc five, mittlerweile auf jedenfall heart in hand, counterparts, styg...das neue shai hulud finde ich auch wahnsinn! redakteure müssen nunmal sachlich rangehen. ich kann auch nicht ein bmw schlechtreden, nur weil ich die marke nicht mag [...] und wenn man "bullshit" schreibt muss man sich nicht wundern... naja hab das album noch nicht sooo viel gehört. der vorgänger war der wahnsinn. almost ther hat meine ader noch nicht richtig getroffen. life goes on definitiv ein hit, aber der rest muss noch ankommen^^ aber sowas wie tunnels muss erstmal getoppt werde. das ist einfach melodic hardcore wie nofx punkrock ist. also genau wie es sein soll! und dieses drop cis tuning (whatever) bringt halt schon so ne grundatmosphäre mit sich. von mir bis jetzt ne 7/10

von achja 25.05.2013 17:20

und die oben genannten bands..joar. shai hulud is eher hardcore, hih ist schon bisschen metalcore. finde passende vergleiche sind auf jedenfall counterparts, it prevails, hundreth, fc five (superbloom - wer die band übrigens NICHT kennt, kennt die beste mel. hc band asiens nicht!) naja und alle mel. hc bands, die atmosphäre groß schreiben und gerne hohe lead gitarren nutzen. also so das misery signals des mel.hc ....

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media