Plattenkritik

Helldorados - Hits & Kicks – The Basement Tapes

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Helldorados - Hits & Kicks – The Basement Tapes

 

Da die Songs ihrer ersten EP zum Zeitpunkt der Aufnahme schon nicht mehr ganz aktuell waren, und die Band außerdem mit der Produktion nicht 100%ig zufrieden war, haben sich die Helldorados kurzerhand entschlossen im Proberaum fünf neue Stücke in etwas roherem Gewand festzuhalten und das Ergebnis an diverse Labels sowie die liebe Presse zu verschicken. Der Sound ist erwartungsgemäß nicht überwältigend, klingt für eine Proberaumaufnahme jedoch mehr als akzeptabel. Über jeden Zweifel erhaben ist dagegen das Songwriting. Klar bedienen die Jungs wieder diverse musikalische und textliche Rock ’n’ Roll-Klischees, aber welche Band aus dieser Ecke tut das nicht? Mit ihren Fähigkeiten brauchen sie sich jedenfalls vor niemandem zu verstecken. Jedes der Stücke hat quasi Single-Qualitäten und ist deutlich näher am Rock als am Punk beheimatet. Geht also tendenziell in Richtung neuere Hellacopters, wobei die Helldorados etwas erdiger klingen, da auf zusätzliche Instrumente wie Klavier etc. verzichtet wird.
Insgesamt komme ich wieder auf acht Zähler, wobei mit entsprechend „professioneller“ Produktion und Aufmachung locker neun drin gewesen wären. Interessierte, vor allem A&R Manager…, informieren sich unter: www.helledorados.de.

Autor

Bild Autor

Olli

Autoren Bio

Suche

Social Media