Plattenkritik

Hirax - El Rostro De La Muerte

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 16.11.2009
Datum Review: 14.12.2009

Hirax - El Rostro De La Muerte

 

"Auf alten Pferden lernt man reiten! Bedeutet das, dass gerade mit reifen Frauen der Sex gut ist und deswegen junge Kerle auch auf ältere Damen stehen, und umgekehrt? "Nein meine lieben Freunde, das bedeutet, dass HIRAX ihren 25. Geburtstag mit ihrem erst vierten Longplayer „El Rostro De La Muerte“ den Arsch versohlen!!"

HIRAX, die (mit ihrem Aushängeschild und einzig verbleibenden Gründungsmitglied Katon W. De Pena) eine der wenigen Bands sind, an deren Front ein farbiger Sänger dirigiert, haben ihren Hardcore beeinflussten Thrash Metal massenhaft Nachahmer gefunden, ohne selbst bis nach ganz oben durchgedrungen zu sein. Der Zug ist anno 2009 auch längst abgefahren, so können sich die Kalifornier auf ihre Stärken konzentrieren und ein Album vorlegen, dass durch beinhartes Material und immense Spielfreude beeindruckt. Katon, der irgendwo in der Mitte zwischen Bobby „Blitz“ Ellsworth (OVERKILL) und Don Doty (DARK ANGEL) anzusiedeln ist, scheint glühende Briketts aufgrund der Tatsache gefressen zu haben, sich förmlich über sein beschissenes Leben auskotzen zu müssen. Tight zocken die ergrauten Jungs dazu die Lebensweisheiten, die als purer, hasserfüllter Thrash Metal allen Jungspunden nahe legen soll, doch lieber wieder zum Konfirmationsunterricht anstatt in den Proberaum zu gehen. Niemals durfte mit einer solchen Granate, die szenegerecht durch ein Ed Repka Artwork veredelt wurde, aus dem Hause HIRAX gerechnet werden. Welcome back ihr alten Pferde!

Tracklist:
1. Baptized By Fire
2. Flesh And Blood
3. Eradicate Mankind
4. Chaos And Brutality
5. El Rostro De La Muerte (The Face Of Death)
6. Blind Faith
7. Horrified
8. Battle Of The North
9. The Laws Of Temptation
10. Death Militia
11. Broken Neck
12. Violent Assault
13. Cuando Cae La Oscuridad (When Darkness Falls)
14. Satan’s Fall

Alte Kommentare

von Geschmaxpolizei 13.12.2009 16:49

Wie kann man sowas 2009 noch hören? Dachte erst das wär eine lustige Metalpersiflage. Aber die meinen das ja todernst. Geht gar nicht

von Clement 14.12.2009 08:04

@Geschmaxpolizei: 1. Wie kann man sowas 2009 noch hören? Ich habe die CD in meinen Player geschoben und Volume auf "max" gedreht. Dann kamen Thrash Riffs und Gitarrensoli ohne Ende 2. Eine lustige Metalpersiflage? Wir reden hier von HIRAX!! 3. Todernst? Hmmm... 4. Geht gar nicht. Gibt es nicht!

von Geschmaxpolizei 15.12.2009 00:06

Bin ich wohl nicht nostalgisch genung veranlagt um diesen Metal-horsts (obwohl sie ja anscheinend Ikonen sind) was Gutes abzugewinnen. Geschmaxsache

von The Grotesque 15.12.2009 12:11

nostalgisch ist nicht entscheidend, schlicht muss dein gemüt sein

von Bart 15.12.2009 21:51

Hab sie mir heute geholt. Geiles Teil. Geht einfach voll auf die zwölf ohne groß herumzutun. Es muss ja nicht immer die höhste Komplexitätsstufe sein.

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media