Plattenkritik

Hoods - Ghettoblaster

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 10.04.2007
Datum Review: 26.03.2007

Hoods - Ghettoblaster

 

HOODS sind nach nun mehr als 10 Jahren Szenenangehörigkeit sicherlich jedem ein Begriff. Die Bands hatte mit ihren Releases ihre Höhen und Tiefen. Nun liegt das aktuelle Release „Ghettoblaster“ in meinem Player und erweist sich als eine musikalische Mischung ihrer kompletten Bandgeschichte. 10 neue Tracks plus 2 Livesongs beinhaltet das neue Werk der Mannen aus Sacramento.

Wie bei den älteren Sachen ist HOODS nicht gerade dafür bekannt, dass die Band großartige Neuerungen in ihre Musik einbaut. Die Riffs, der Sound, die Vocals, die Backup-Chöre,...die Songstrukturen ähneln halt dem alten Material, was aber meiner Meinung nach nicht schlimm ist. Gleich der Opener und gleichzeitige Titeltrack „Ghettoblaster“ geht erst rapide zur Sache bis zu einem fetten Moshpart um dann mit einem Two-Step-Part zu enden. Super! Die Songs sind entweder nach diesem Muster gestrickt oder sind total punkig. Irgendwie erinnern mich die Songs ein wenig an BLOOD FOR BLOOD oder TRUST IN FEW. Auf jeden Fall ist die Scheibe soundtechnisch recht fett und pumpt das Adrenalin nur so in die Adern.

„Ghettoblaster“ ist ein gutes Album, was durch die Variation an harten, metallischen und rockig, punkigen Songs nicht langweilig werden lässt. HOODS hat sich mit diesem Release musikalisch nicht viel gesteigert, dennoch hab ich nicht das Gefühl, dass ein weiteres Album wie dieses überflüssig gewesen wäre. Gut so!

Alte Kommentare

von pain 28.03.2007 11:04

über ein \"gutes standardwerk\" kommen die bei mir nicht hinaus..

von Lukas 28.03.2007 15:53

Es gibt einzelne Songs die sich gut anhören lassen, hab aber schon bessres von Hoods gehört..

Autor

Bild Autor

Sebastian

Autoren Bio

Suche

Social Media