Plattenkritik

I Am The Avalanche - s/t

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 22.03.2006

I Am The Avalanche - s/t

 

Hinter dem Mikro bei I AM THE AVALANCHE steht kein geringerer als der Ex-Movielife Sänger Vinnie Caruana. Den Sechssaiter bedient der von FURTHER SEEMS FOREVER bekannte Brandon Swanson. Genau wie die Releases von THE MOVIELIFE veröffentlichten I AM THE AVALANCHE ihr Debütalbum auch auf DRIVE THRU Records.

Musikalisch geht es grob in dieselbe Richtung, doch klingen IATA ein wenig anders als The Movielife. Wo es bei The Movielife noch in die Emo-/Punk-Richtung ging, geht es bei IATA jetzt kreuz und quer durch den Musikgarten. Zwar ist ihr selbstbetiteltes Debüt auch noch stark an die "alte Schule" angelehnt, doch besticht der Sound der Band eher durch wesentlich rockigere, z.T gar hardcorige Einflüsse. Bei einigen Songs kommen wiederum äußerst poppige, ja sogar Reggae-Einflüsse zum Vorschein. Aus diesem Grund lässt sich die Band so schwer kategorisieren und das ist genau der Punkt, der mich so beeindruckt. Die Eingängkeit der Songs ist phänomenal, jeder Refrain ein Meisterwerk. Die charismatische Stimme von Sänger Vinnie kommt durch den vielseitigen Gebrauch (sowohl durch Schrei- als auch durch wundervolle Melodie-Passagen) besonders gut zum Ausdruck.

Diese Band stellt ohne Zweifel eine Bereicherung für Drive Thru Records dar! Wollen wir mal hoffen, dass I AM THE AVALANCHE konsequent ihren Weg weiter gehen und uns noch mit einigen weiteren derartigen Releases beglücken...

VÖ: 26.09.2005

Tracklist:
1.Dead and gone
2.New disaster
3.Murderous
4.Green eyes
5.I took a beating
6.Wasted
7.Always
8.This is dungeon music
9.Symphony
10.Emergency
11.Clean up
12.My second restraining order

Autor

Bild Autor

Ingo

Autoren Bio

Suche

Social Media