Plattenkritik

I Love Your Lifestyle - I Love Your Lifestyle

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 11.04.2014
Datum Review: 07.05.2014

I Love Your Lifestyle - I Love Your Lifestyle

 

Das Phänomen, Bands sympathisch zu finden, die sich schon dadurch angenehm abgrenzen, weil sie eben nicht zu den geistigen Mentalzwergen gehören, die immer auf dicke Hose machen müssen auf jedem noch so minderbelichteten und unnötigen Stück Zelluloid, dürfte jedem und jeder bekannt sein. Gesellt sich hierzu noch ein Sound, der den Gitarren erlaubt, erkennbare Melodien aufgrund reduzierter Verzerrung zu entlocken, ist das doch fast schon ein Hauptgewinn. Oder?

Fern ab der auch dem gewöhnlichen Horizontalgewerbe nicht unüblichen Massen-Onanie-Verhaltens auf gekaufte und völlig sinnfreie Facebook-Hysterien gibt es offensichtlich auch noch Labels, die authentische Musik unterstützen. Dafür sei an dieser Stelle mal ein großes Dankeschön ausgesprochen. Aber jetzt zurück zum eigentlichen Thema.

I LOVE YOUR LIFESTYLE – das sind fünf Jungs aus Schweden, die weder den sonst so üblichen Schweden-Death-Metal bolzen noch versuchen, THE HIVES auf Teufel komm raus zu klonen. Vielmehr bezeichnen sie ihre Mucke selbst als Pop-Emo-Indie-Rock-Medium Speed Music. Die Wahrscheinlichkeit mit dieser Wortkreation den Grimme-Preis zu gewinnen, dürfte zwar fast bei Null liegen, trifft aber als Bezeichnung für den Sound der Band den Nagel auf den Kopf. Irgendwo so zwischen allen Stühlen der genannten Genres haben sich die Jungs bequem eingenistet. Da Mensch aber immer eine klar ersichtliche Schublade braucht, um auch im Falle eines eher verschlossenen Geistes noch genügend Vorurteile zur Hand zu haben, begnügen wir uns im Falle von I LOVE YOUR LIFESTYLE mal einfach mit Emo. Oder vielleicht doch lieber Indie? Oder einfach nur mit dem Prädikat gut? Sehr gut?

Man stelle sich folgende Kreuzung vor: RITES OF SPRING treffen auf BUILT TO SPILL. Nimmt man nun noch eine der Grundvoraussetzungen der Mathematik zur Hilfe, nämlich das aus zwei Plus auf keinen Fall ein Minus entstehen kann und erinnert man sich nur für einen Moment mal an einzelne, wirklich großartige Songs der beiden genannten Bands kann man sicher erahnen, was I LOVE YOUR LIFESTYLE mit dieser Platte abliefern. Genau – nämlich ein fettes Plus. Unterstrichen, kursiv, farbig untermalt.

Zwar ist der fragil wirkende Gesang sicherlich Geschmackssache und nicht jeder wird sich auf diese Stimmfarbe einlassen können. Aber alle, die es können, werden am Ende mit einem mehr als gelungenen Debüt belohnt.

Einziger Wermutstropfen: mit nur 19 Minuten Spielzeit und nur sechs Songs ist das lediglich ein Tropfen auf den heissen Stein. Mehr! Bald! Hoffentlich! Denn immerhin stammen die hier dargebotenen Songs noch aus dem Jahre 2013, als die Band dieses Debüt nämlich in Eigenregie bereits digital veröffentlichte.

Tracklist:
1.Spider Monkey
2.Christopher Robin
3.Poetry Issues
4.Catfights
5.Happy Lacuna
6.Long Time No Bruce

Autor

Bild Autor

Markus L.

Autoren Bio

Wenn mich interessieren würde, was andere über mich denken, könnte man sicherlich mit mir über meine Einstellung und den ganzen Bla diskutieren. Tut es aber nicht, ergo kann man es sich auch ersparen. Beratungsresistent eben!

Suche

Social Media