Plattenkritik

Illdisposed - 1-800 Vindication

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.2004
Datum Review: 17.08.2007

Illdisposed - 1-800 Vindication

 

Die Groove-Death Metal-Macht aus Dänemark. Für mich ist "1-800 Vindication" ihr bestes Album. Einzigartig ist der Mix aus stumpfen Gegrunze, cleanen Passagen und den nie aufgedrückt oder zu dominierend wirkenden Synthi-Spielereien. Gerade die Synthi-Spielereien, die sicherlich nicht jedermanns Sache sind, heben das Album deutlich von ähnlich gelagerten Gruppen hervor.

Was dieses Album noch auszeichnet (und meiner Meinung auf dem Nachfolgealbum „Burn Me Wicked“ viel zu kurz kommt) ist er Überraschungsmoment, der diesem Album eine Langzeitwirkung verleiht, die ich bei allen anderen Illdisposed-Alben vermisse. Hört euch „Still Sane“ an und ihr wisst was ich meine. Als Vergleich mit anderen Bands muss auch hier Bolt Thrower herhalten, da die stampfenden Parts nicht besser von den Engländern hätten intoniert werden können. Auch Produktionstechnisch lässt diese Scheibe keine Wünsche offen.

Anspieltipps: Believe in me, When you scream, Still sane

Tracks:
1. Believe In Me
2. Dark
3. Now We're History
4. When You Scream
5. Jeff
6. In Search Of Souls
7. Still Sane
8. You Against The World
9. No More Time
10. The Final Step

Alte Kommentare

von 65u8 18.08.2007 00:57

jap! die haben's druff!

von ratatoesk 20.08.2007 15:55

Klasse Scheibe.

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media