Plattenkritik

Imbroco - Are You My Lionkiller

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Imbroco - Are You My Lionkiller

 

Imbroco können ein ziemlich beindruckendes Line-Up aufweisen: Scott McCarver (ex-Mineral) an der Gitarre, Gabe Wiley (Pop Unknown, ex-Mineral) an den Drums, Matt Breedlove (Pop Unknown, was soll'n das übrigens für ein Nachname sein?) am Bass und Rory Phillips (The Impossibles, ex-The Stereos, hab von beiden Bands allerdings nix) am Mikro. Und warum diese Aufnahmen von 1998 erst jetzt rauskommen weiß auch kein Mensch... Auf jeden Fall hört man den Jungs die Erfahrung an, und der Mineral Einfluss lässt sich auch nicht komplett leugnen, zumindest stellenweise. Schon vom ersten Song "Sixty six thousand miles an hour" an ist einem klar, dass hier abwechslungsreiche Kost geboten wird. Die Mischung aus melodischen und schrägen, ruhigen und teilweise recht heftigen, krachigen Parts kommt ohne Zweifel sehr ausgereift daher. Gar nicht so die eingängigere Schiene der neuen Get Up Kids Sachen. Aber zu sperrig ist mir "Are you..." dann auch auf keinen Fall. Die Balance wird in allen Songs perfekt gehalten. Spontan fallen mir da vielleicht noch Seven Storey Mountain als vager aber möglicher Anhaltspunkt ein. Aber Imbroco sind dann doch zu eigenständig um für irgendwelche Vergleiche gut herhalten zu können. Also wieder eine richtig coole Scheibe. Das wird ja langsam langweilig...

Autor

Bild Autor

Olli

Autoren Bio

Suche

Social Media