Plattenkritik

Impaled - Medical Waste

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Impaled - Medical Waste

 

Impaled sind verdammt rockig geworden. Erste Feststellung. Textlich hat sich immer noch nichts geändert bei Impaled. Zweite Feststellung. So, jetzt hab ich also die neue MCD von den Schlächtern von Impaled vor mir liegen – musikalisch sind die Jungs auf jeden Fall noch eingängiger geworden als auf ihrer letzten Scheibe Mondo Medicale, die mir persönlich schon sehr gut gefallen hat – das ganze hört sich immer noch stark von alten Carcass beeinflusst an – vor allem gesanglich und die teilweise wirklich sehr geilen, melodischen Gitarrenleads lassen an Carcass zu Zeiten von „Necroticism“ erinnern; und auch Qualitätsmäßig sind Impaled da nicht mehr wirklich weit entfernt. Teilweise lockern auch zweistimmige Schwedenmelodien das Gehacke angenehm auf – textlich hat sich auch immer noch nichts geändert und es wird munter drauflos geschlachtet, gemetzelt und seziert. Wohl bekomms!

Es sind zwei bisher unveröffentlichte Songs auf der Scheibe, dazu Raise The Stakes vom letzten Opus, dazu zwei Livesongs und zwei rare alte songs – und das beste: Vier Coversongs: Carcass, Deadbolt, Impetigo und … NIRVANA.

Artwork und Booklet incl. Texte sind natürlich so wie es sich für ne zünftige Splatter-Gore-Grind-Schlachtplatte gehört – sehr gut gelungen meiner Meinung nach.

Für alle Grindfans ist die Platte eh ein Muss und jeder tolerante Deathmetal Fan sollte ruhig auch mal reinhören – dürfte einigen Leuten auf jeden Fall gut gefallen.

Autor

Bild Autor

xTomx

Autoren Bio

Suche

Social Media