Plattenkritik

In Archives - Traitors

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 03.10.2011
Datum Review: 01.10.2011

In Archives - Traitors

 

Bei den Briten von IN ARCHIVES bin ich wirklich froh, dass ich erst die EP angehört habe und danach erst gesehen habe wie sie aussehen. Denn sein wir mal ehrlich: Das Aussehen und das Image der Mitglieder hat doch irgendwie immer einen gewissen Einfluss auf die qualitative, musikalische Beurteilung der Band. Hätte ich also erst die herausgeputzten und gestylten Knaben gesehen, wäre man sicher mit einiger Skepsis an die Scheibe herangegangen. Dem ist aber glücklicherweise nicht so.

Denn die Jungs legen nach ihrem Intro „Alone“ mit einem ziemlich fetten Riffgewitter los, das sofort an die „Hollow Crown“-Zeiten der ARCHITECTS erinnert. IN ARCHIVES gehen ein bisschen mehr nach vorne, im Songwriting ein bisschen geradeauser (Neologismus!) und ein bisschen weniger verspielt als das hausbauende Vorbild. Rein instrumental klingt es aber sogar ziemlich ähnlich.

Hervorheben muss man auf jeden Fall die Vocals. Egal ob Shouts oder cleane Melodien, Zakk Pinchin und Phil Moore wissen wie sie mit ihrem Halstrument umzugehen haben. Um vielleicht wieder den Vergleich zu den ARCHITECTS zu ziehen: Die Shouts sind ähnlich monoton – was in diesem Zusammenhang nicht negativ behaftet sein soll – aber ein bisschen tiefer. Die cleanen Gesänge sind sehr genau platziert und klingen glücklicherweise mehr nach Wayne Rooney als nach Justin Bieber: Britisch eben. Die Inselfreunde haben irgendwie ein Talent dafür, aus wenigen Tönen schöne und schlichte Melodien zu basteln.

Das Manko der Scheibe ist aber auch genau diese einfache Vergleichbarkeit. Es fehlt ein bisschen an eigenständiger Arbeit, an der Verarbeitung der Einflüsse und am Einbindungsvermögen der eigenen Kreativität. Für eine EP ist das allemal ausreichend, denn die Ideen sind vorhanden, können sich aber noch nicht so ganz entfalten. Oder liegt es doch an Klamotten, Frisuren und dem frischen Stimmbruch?

Tracklist:

01. Alone
02. Embrace The Tide
03. Lost At Sea
04. The Oncoming Seasons
05. Traitors

Autor

Bild Autor

Jonathan

Autoren Bio

Seid lieb!

Suche

Social Media