Plattenkritik

In This Moment - Beautiful Tragedy

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 15.06.2007
Datum Review: 09.06.2007

In This Moment - Beautiful Tragedy

 

Bei den Namen IN THIS MOMENT musste ich unweigerlich an einen Erlebnisbericht vom diesjährigen Rock Am Ring denken, in dem es eben um besagte Band ging und der Feststellung, dass die „Sängerin fast genauso keift als Candance Kucsulain von Walls Of Jericho.“ Nach diesem Bericht stand fest, dass ich recht flott in das aktuelle Album von IN THIS MOMENT reinhören musste, dass den pathetischen Titel „Beautiful Tragedy“ mit sich trägt und durchaus zu gefallen weiß.

Zwar erweist sich der Vergleich mit Walls Of Jericho dann doch ein wenig als falsch, aber Parallelen zu dem Gesang von Candance Kucsulain sind nicht von der Hand zu weisen. Musikalisch sind IN THIS MOMENT eher episch angelegt und bieten einem neben wilden Doublebassattacken und harten Riffs ebenso tragisch, wie von Pathos überladene Balladen, wie mit dem Song ‚The Legacy of Odio’. Dabei zeigt sich das Organ von Frontfrau Maria Brink als sehr abwechselungsreich. Sehr oft wird von klarem Gesang zu wilden Geschreie gewechselt und dabei durch angemessenes Metalriffling unterstützt. Die Balladen von „Beautiful Tragedy“ präsentieren sich dagegen eher im Hardrock Gewandt geahlten und erinnern Stellenweise von ihrem Aufbau her an Bands wie Atreyu. Das Ganze erscheint im amtlich produzierten Gewandt, was aber angesichts Produzenten in Gestalt von Eric Rachel (DEP, Atreyu und God Forbid) nicht verwundert. Highlight de Albums ist sicherlich der letzte SOngs, der die in from einer akustischen Ballade daherkommt und die Stärke von IN THIS MOMENT verdeutlicht, nämlich den Gesang von Frontfrau Maria Brink. Doch trotz dieser positiven Punkte, empfinde ich IN THIS MOMENT nicht sonderlich eigenständig. In den besten Momenten erinnern mich IN THIS MOMENT an eine abgespeckte Version von I Am Ghost in Verbindung mit Atreyu. Doch diese Momente halten sich nicht über das Ganze Album, dennoch lässt sich festhalten, dass der Band mit ihrem Debüt-Album ein ordentlicher Einstand gelungen ist, der noch ein wenig Individualität vertragen könnte.

Tracklist:

1. Whispers of October
2. Prayers
3. Beautiful Tragedy
4. Ashes
5. Daddy's Falling Angel
6. Legacy of Odio
7. This Moment
8. Next Life
9. He Said Eternity
10. Circles
11. When the Storm Subsides

Alte Kommentare

von Chris 10.06.2007 10:38

Mag das Album. Nicht der Hammer, aber gut. \'Prayers\' und \'Beautiful Tragedy\' möchte ich doch als tolle abwechslungsreiche Metalcore Songs bezeichnen die doch zimlich abrocken.

von MUnkvayne 10.06.2007 13:22

gutes album! zwar nix besonderes aber gut! und live ne richtig gute performance der sängerin in ihrem kleidchen.^^

von Peter 12.06.2007 15:59

Ich hab das Video bei rockster.tv gesehen, dann bei der Verlosung mitgemacht, dann mir die Fotos von der Perle angeguckt, nochmal das Video gesehen, die Songs gehört und muss sagen: GEIL!!

von metalfan 27.06.2007 16:19

klingen zwar wirklich nicht sehr eigenständig, ist aber ein geiles album.besonders daddys falling angel ist ein hammer song.von mir 7/10

Autor

Bild Autor

Dario

Autoren Bio

-

Suche

Social Media