Plattenkritik

Inhuman - Last Rites

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 25.01.2008
Datum Review: 25.01.2008

Inhuman - Last Rites

 

Nachdem es um Inhuman seit dem letzten Album von 2003 (The New Nightmare) etwas ruhig geworden ist bringen sie nun, vier Jahre später Last Rites über I Scream Records auf den Markt. Die Scheibe weist keinerlei Überraschungen zu den Vorgängern auf, Inhuman sind Ihrem Stil treu geblieben. So bringen Inhuman mit Last Rites wieder einmal frischen Wind in die Hardcoreszene.

Das Album ist sehr abwechslungsreich, der Titeltrack Last Rites ist beispielsweise stark am Metal orientiert, während Mania sehr viel Melodie aufweist. Für die Produktion war Dean Baltulonis verantwortlich, der das Neueste Werk von Inhuman sehr sauber produziert hat. Wer die alten Sachen von Inhuman mag, kommt an Last Rites auf keinen Fall vorbei. Freunde des NYHC-Styles wird dieses Album sicherlich ebenfalls gefallen. Alles in allem bleibt zu sagen, das Last Rites sehr abwechslungsreich ist und man Inhuman auf jedenfall im Auge behalten sollte.

Tracklist:

01. Last Rites
02. Fashist
03. Heretic
04. What You Wanted
05. Mania
06. The Dream Is Not Dead
07. A Fine Line
08. Ghost
09. Grindhouse
10. Bitter & Jaded
11. The Lost

Autor

Bild Autor

Christian Z.

Autoren Bio

-

Suche

Social Media