Plattenkritik

Innuendo - Time To Escpae

Redaktions-Rating

Tags

Info

Release Date: 01.01.2008
Datum Review: 04.07.2008

Innuendo - Time To Escpae

 

Bei manchen Alben sieht man schon am Cover was einen da erwartet. Ein billiges Cover mit einer Landschaft und um jeden Preis alles mystisch und geheimnisvoll gehalten. Wer nun des öfteren die Viva Charts schaut der könnte schon eine dunkle Ahnung haben. WITHIN TEMPTATION oder NIGHTWISH beispielsweise stehen für dieses Album Pate und was soll man sagen? Erwartungsgemäß wird hier Langeweile auch höchstem Niveau geboten. Auch für Freunde der oben genannten Truppen könnte dies eine höchst langweilige Sache werden Wo die obigen wenigstens die ein oder anderen Hits haben, über die man noch schmunzeln kann, landen INNUENDO im Nirgendwo der Belanglosigkeit.

Krampfhaft versucht man etwas besonders zu sein aber umso schlimmer wird es. Spätestens nach „Desperation“ ist auch Schluss und der Hörer ist gezwungen die Platte aus dem Spieler zu nehmen. Was für ein Reinfall

Tracklist:

1. rejection
2. your real me
3. a message
4. desperation
5. your salvation
6. wake me up
7. no more tears
8. solitude

Autor

Bild Autor

Raphael

Autoren Bio

.

Suche

Social Media