Plattenkritik

Intohimo - Us; The Hollows

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.2009
Datum Review: 28.08.2009

Intohimo - Us; The Hollows

 

Copy; paste, es ist so einfach. INTOHIMO aus Schweden danken in ihrem Booklet zu "Us; The Hollows" einigen Bands für ihren Einfluss (Bands we copy (thanks for the inspiration)). UNDEROATH befinden sich auch in besagter Liste und INTOHIMO können sich glücklich schätzen, dass es kein Patent für einen gewissen Sound gibt, denn dieses Album hört sich nach einem doch recht dreisten aber professionellen Me Too Produkt made in Sweden an.

"Us; The Hollows" hat sich eher den "They’re Only Chasing Safety" Zeiten von UNDEROATH verschrieben, wartet mit partiell-vertrackter Härte auf, geht jedoch nicht den kompletten Weg bis zum düsteren "Define the Great Line". Dafür werden einige poppige Elemente der Essenz aus Screamo / Emo / Metalcore (INTOHIMO bedeutet übersetzt übrigens Leidenschaft) hinzugesetzt und mit kleineren Elektrospielereien aufgewertet. Gesanglich kann man gar von Vokal-Mimikry sprechen, denn speziell die cleanen Vocals ähneln denen Aaron Gillespies doch frappierend. "Us; The Hollows" ist durchaus ansprechend umgesetzt, kommt jedoch über den Status eines kleinen ebenfalls christlichen Bruders nicht hinaus. Der ständige Vergleich zu genannter Band drängt sich permanent und nachhaltig auf. UNDEROATH und EMAROSA Fans können also gerne ein Ohr riskieren, mit musikalischer Erleuchtung darf jedoch nicht gerechnet werden. Es gibt sicherlich schlechtere Kopisten da draußen, für diese gibt es diesmal 6 Punkte.

Tracklist:

1. Mirror, Mirror...
2. "Hello! I'm Noah!"
3. I'm The Captain Who Abandoned His Ship
4. Of Priest And Pretenders
5. Let's Hope It's Got A Happy Ending
6. A Home For The Homeless
7. Sherlock Holmes In A Swimsuit
8. Siblings
9. Among Hollow Heroes
10. Oh, Sherwood!



Alte Kommentare

von dfens69 30.08.2009 09:44

Die sehen ja aus wie 12! Hat nicht einer von denen neulich bei DSDS gewonnen?! Aber hauptsache Pierzings inner Fresse und eine Eule auf dem Unterarm^^ EVIL!! Der Sound ist gar nicht so übel... ,)

von Kakadu 30.08.2009 09:48

der ganz rechts auf myspace sieht aus wie der junge Alex G.!!!!!!!!

von Alex // Allschools 30.08.2009 13:12

Also ich bitte dich!!!!

von Matthias Geschmaxpolizei 30.08.2009 16:21

Die sehen auf jeden Fall sehr "erleuchtet" aus und angesichts der Frisuren würd ich als neuen Bandnamen "Gods holy Pomade" vorschlagen.

von Alex 30.08.2009 16:40

Ich weiß gar nicht wo das Problem ist, Musikalisch ist das doch Einwandfrei, oder ? Ich find es gut das so eine Band in Europa überhaupt existiert ! Die Ami Bands klauen doch soundtechnisch eh alle von einander und wenn es dann einmal eine ehr unbekannte Band macht ist das Review gleich wieder nur voll davon wie schlecht die Band ist... Ich lese da einen abwertenden Unterton raus ! Ausserdem hört sich doch auch jede oldschool platte bis auf einen Paar (Bewusst groß) gleich an... Naja...

von rumpel 30.08.2009 16:47

naja. normalerweise "klauen" bands sich den sound zusammen. diese hat aber scheinbar nur bei einer geklaut. würde da sogar weniger als 6 geben, obwohl gut gemacht.

von Torsten // allschools 31.08.2009 00:16

Der Bandname ist absolut unpassend, nach Leidenschaft hört sich die Musik keine Sekunde an. Schrecklich.

von Sno 31.08.2009 16:11

Underoath in schlecht. dann lieber das Original... Unerträglicherweise sehen die Jungs auchnoch alle aus als kämen sie aus dem Highschool Musical Cast, geht garnich sorry.

von koks 04.09.2009 15:59

mir gefällt's...

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media