Plattenkritik

Issues - Black Diamonds

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 13.11.2012
Datum Review: 23.11.2012

Issues - Black Diamonds

 

Zeitgleich mit der Geburtsstunde des neuen WOE, IS ME -Albums veröffentlichten Rise Records ebenfalls die Debút-EP von ISSUES, die beim ‚Punk Goes Pop 5’-Sampler noch „Swag Swag Swag“ schrien. Hinter ISSUES verstecken sich die ehemaligen WIM Gründungsmitglieder und Frontmänner Tyler Carter und Michael Bohn. Im Gegensatz zum ‚Punk Goes Pop’ Beitrag klingt ihre EP „Black Diamonds“ jedoch viel durchdachter, abwechslungsreicher und catchiger.

Den gleichnamigen Opener hätte man so beispielsweise gar nicht erwartet. Zusammen mit Scout (ein noch sehr unbekannter Künstler/DJ aus den USA) werfen sie Riffs und Paukenschläge mit Dubstep in einen Topf. Das ist zwar noch nicht spektakulär, ändert sich aber bereits mit dem zweiten Song.

Ab hier duellieren Shouts und Screams in einer elektronischen Metal Umgebung mit heftigen Riffs und Breaks. Dennoch entsteht durch die Electronica und Dubstep -Einflüsse eine sehr trübsinnige Atmosphäre. Mit Einsetzen der clean Vocals wird das jedoch etwas fröhlicher.
Im Zusammenspiel mit dem immer wieder einsetzendem gutturalen Gesang und Breakdowns a la Slipknot, die für eine klassische Rise Records -Band nicht schlecht klingen, scheint man das Potenzial der EP voll auszureizen. Dabei entsteht ein buntgemischter Crossover aus den verschiedensten Chartsgenres und dem Post-Metalcore.

Besonders hervorstechend ist der letzte Song „Her Monologue“. Hier findet sich alles wieder, was auf dem Rest der CD verschiedenartig aufgeteilt wurde. Er beginnt mit schlichtem Metalcore, baut etwas auf durch Synthie-Pianos und Electronic und übertrifft sich dann selbst mit absoluter Härte. In ihr vermischt sich wieder Popgesang, es gibt einige Dubstep-Sampler und es endet mit einem trashigen Rapbattle zwischen dem (clean) Sänger und SNOW AND THA PRODUCT im Feature.
Wenn man um die Bandhistorie weis, klingt das zwar etwas abgedroschen und selbstironisch, passt aber wie die Faust aufs Auge - Swag Swag Swag.

Trackliste:
01 Black Diamonds (Ft. Scout)
02. King Of Amarillo
03. The Worst Of Them
04. Princeton Ave
05. Love, Sex, Riot (Ft. Chris ''Fronz'' Fronzak of Attila)
06. Her Monologue (Ft. Scout & Snow and The Product)

Alte Kommentare

von ohje 24.11.2012 12:15

Hier findet sich nicht nur alles wieder, was auf dem Rest der CD verschiedenartig aufgeteilt wurde, nein, hier findet sich alles wieder, was in der Musik derzeit falsch läuft. Traurig

von Daharka 26.11.2012 09:58

Widerliche EP. X-mal gehörte Standart Metalcore Riffs gepaart mit einem schmierigen RnB Gesang. Versteh die guten Bewertungen überall nicht...

Autor

Bild Autor

Rockschuppen

Autoren Bio

Suche

Social Media