Plattenkritik

It Dies Today - The Caitiff Choir

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 20.11.2005

It Dies Today - The Caitiff Choir

 

Ich bin ein wenig verwirrt – kommen doch die meisten Trustkill Releases via Roadrunner Records auf unseren Markt. Der mir vorliegende Silberling von IT DIES TODAY erscheint jedoch über Abacus Recordings. "The Caitiff Choir" wurde bereits vor einem Jahr in den USA veröffentlicht und brachte es innerhalb von 4 Monaten auf Verkaufszahlen jenseits der 25.000 Einheiten Marke.

Schade, dass die europäischen Veröffentlichungen häufig auf sich warten lassen, denn "The Caitiff Choir" ist ein ausgezeichnetes Album mit einem wirklich ansprechenden, düsteren Faktor. Der Opener "My Promise" geht derbe nach vorne und badet knietief in den schwedischen Death Metal Eingeweiden. Doch die Jungs von IT DIES TODAY sind auf dem Promofoto nicht grundlos Emo/Hardcore mäßig gestylt, denn schnell setzen die kriechenden Moshparts ein, die ob ihres langsamen Tempos eine unglaubliche Bosheit und Härte entwickeln. Nach dem überwältigenden Opener fällt "Severed Ties Yield Severed Heads" über den Zuhörer her und überrascht mit poppigem, cleanen Gesang neben dem ganzen Gekeife und Geshoute. Nun haben wir es bei IT DIES TODAY nicht mit einer der üblichen Metalcore Bands zu tun, die immer auf das bekannte Wechselspiel aus Aggressivität und Melodik setzen, denn die noch sehr junge Band aus Buffalo wartet zum einen mit den fiesesten Tracks ohne jegliche Melodik auf um in einem anderen Song auf einmal fast ausschließlich cleanen Gesang zu haben, der sich nicht auf den Refrain beschränkt. Die Härte und die dicke Produktion des Albums erinnern mich ein wenig an SINCE THE FLOOD währen die Boshaftigkeit einer HEAVEN SHALL BURN oder aber auch INSTIL um nichts nachsteht. Die gewählte Poppigkeit in Kombination mit dem Moshfaktor trägt hingegen die Handschrift von A DAY TO REMEMBER. Es bleibt ein verdammt gutes Release, dass ruhig ein paar Monate früher hätte erscheinen können – dafür gibt bei der europäischen Version als kleinen Ausgleich die 6 Songs der ersten EP als Bonustracks.

Tracklist:

1. My Promise
2. Severed Ties Yield Severed Heads
3. The Ridiance
4. The Depravity Waltz
5. A Threnody For Modern Romance
6. Marigold
7. Freak Gasoline Fight Accident
8. The Caitiff Choir: Revelations
9. Our Disintegration
10. Naenia
11. The Caitiff Choir: Defeatism
Bonustracks

Alte Kommentare

von IDT2014 30.04.2014 00:26

https://soundcloud.com/it-dies-today/son-of-dawn-brilliant-star

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media