Plattenkritik

It Is Imperative - Immer weiter und weiter

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 10.06.2007

It Is Imperative - Immer weiter und weiter

 

Der deutsche Underground, was Posthardcore angeht, hat in Form von IT IS IMPERATIVE einen wertvollen Neuzugang zu verzeichnen, denn was hier einem innerhalb von sechs Tracks an vertrackten Screamo, gepaart mit diversen Rock/Indie-Elementen um die Ohren gehauen wird erweist sich als sehr spannend. Doch ob das Release, das den Titel „Immer weiter und weiter“ trägt, eingängig ist steht auf einem anderen Blatt.

Diese Antwort wird wahrscheinlich jeder für sich selbst fällen müssen, aber die schiere Wut und das unheimlich große Potential machen IT IS IMPERATIVE zu einer sehr aufregenden und intensiven Band, die ihre verstört wirkende musikalische Stimmung wunderbar auf den Hörer überträgt. Die Band katapultiert sich von einer Stimmungslage in die nächste, ohne Vorwarnung wird das anfangs vermutete Indie-/Rock-Schema ein ums andere Mal über Bord geworfen um letztendlich in infernalisch geschrieenen Screamoparts zu neuen Sphären aufzubrechen. Textlich zeigt man sich nachdenklich und während die Songs wahlweise in Englisch und Deutsch präsentiert werden, lassen die Bandmitglieder den Hörer an einer unheimlichen Reise teilhaben, die ein verzerrtes Bildnis offenbart, dass sich kaum entschlüsseln lässt, aber das Hörerlebnis umso spannender macht. „Ich höre dich sagen: Stillstand heißt Rückschritt“ wird in dem gleichbetiteltem Stück dem Hörer entgegnet und bringt die musikalische Richtung der Band prägnant auf einen Punkt. Hier wird kein Schritt zurück getätigt, jede Sekunde der EP scheint wohl durchdacht und scheint immer aus dem vermutetem Schema herausbrechen, dass in der erhofften Form höchstens eine Farce darstellt. Freunde von Kurhaus könnten großen Gefallen an IT IS IMPERATIVE finden, die sich mit ihrer EP für höhere Aufgaben empfehlen. Definitiv mal reinhören.

Tracklist:
1. Two Curtain Paradise
2. Estranged
3. Someday
4. Stillstand=Rückschritt
5. Geldfetisch
6. Erinnerung an Max Frisch')

Alte Kommentare

von Mortex 01.08.2007 18:13

Hab mich glaub verliebt. Also, in die zwei, drei Stücke auf der Myspace-Seite zumindest. Klingt wie ne Mischung aus jr ewing, at the drive-in, und den alten Envy-Scheiben.

von Mortex 01.08.2007 18:20

Arg, muss noch was sagen...bitte den Post oben nicht falsch verstehen. Sie klingen nicht wie n Abklatsch oben genannter Bands. Trotzdem sehr, sehr ähnlich (und so unmusikalisch wie ich eben bin, sollte man das durchaus als Kompliment aufzufassen) ;P

von 65u8 02.10.2007 02:41

ja nich schlecht die truppe :)

von Turn 22.02.2008 16:17

sie heissen im Übrigen IT IS IMPERATIVE ! mit E am Ende... nur als Tipp

Autor

Bild Autor

Dario

Autoren Bio

-

Suche

Social Media