Plattenkritik

It Prevails - Capture & Embrace

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 12.06.2009
Datum Review: 22.01.2010

It Prevails - Capture & Embrace

 

Geschmäcker sind verschieden. Es gibt Menschen, die brauchen möglichst intensives und brachiales Geballer. Andere legen eher Wert auf schmierige, klar gesungene Refrains, die sich anhören, als hätte man dem Sänger in die Eier gekniffen. Dann gibt es noch die Gattung derer, die den Schwerpunkt auf ausgefeilte Melodien legen und oftmals etwas genauer hinhören, um auch nur jeden Ansatz einer solchen in sich aufzusaugen. Genau so entstehen sie, diese unterschiedlichen Geschmäcker, die immer wieder Streitpunkte zwischen den Fronten aufwerfen. Es gibt aber auch Bands, die versuchen, dies alles unter einen Hut zu bringen. Zu dieser Art gehören auch IT PREVAILS. Auf „Capture & Embrace“ versucht die Band genau diesen Spagat und ist dabei auf den ersten Blick vor allem eins: langweilig und belanglos! Man kämpft sich durch die Songs, versucht etwas besonderes zu finden und scheitert immer wieder. Man muss gestehen, dass das Ganze wirklich gut klingt und auch sehr dick produziert ist, letzten Endes fehlt es aber einfach am nötigen Puderzucker auf dem Kuchen, um ihn wirklich schmackhaft zu machen.

Es ist der sechste Durchlauf, als auf einmal die Bombe zündet, einen völlig zerfetzt und alle Zweifel pulverisiert. Plötzlich reißt einen die Aggressivität des Openers „Today“ mit. Die Stimme von Frontmann Ian Fike, der sich zu weiten Stellen anhört, wie eine gelungene Mischung aus Geert van der Velde zu SHAI HULUD Zeiten und Cliff Rigano von DRY KILL LOGIC, überzeugt auf einmal gänzlich, sogar in den klar gesungenen Stellen (auch wenn sie nicht zwingend den eingangs erwähnten schmierigen Charakter verlieren). IT PREVAILS haben das Händchen für ordentliche Melodien und die Breakdwons an den richtigen Stellen und scheinen genau zu wissen, wie man den Hardcore der neueren Schule vorträgt. Jetzt sind sie stark, kämpfen sich heraus aus der Belanglosigkeit und wagen den Griff nach der Spitze des Berges, statt mit dem ins Klo alles zu verlieren. SHAI HULUD meets THURSDAY (man höre sich die Gitarrenlinien jeweils an den Anfängen von „Refusing“ und „Trials“ an und vergleiche sie mit einigen auf „Full Collapse“) meets irgendeine Emo-Band - so ungefähr darf man sich den Sound der Band aus Denver vorstellen. Schön zu beobachten ist dabei die verschiedene Herangehensweise an die Songs. Wenn der Text es verlangt, tritt man auch mal für einen ganzen Song auf die Bremse („Failing“) oder schießt ordentlich nach vorne („Capture“), was für das nötige Maß an Abwechslung sorgt. Nach und nach kristallisiert sich dann auch heraus, dass sich IT PREVAILS beim Schreiben der einzelnen Stücke tatsächlich Gedanken gemacht haben und nicht einfach nur wild umher kopieren. Immer wieder hört man die Ideen heraus, mit denen man versucht und es zu großen Teilen auch schafft, sich aus der Masse hervorzuheben und lässt einen interessierten und nach dem nächsten Durchlauf endlich sehr angetanen Hörer zurück.

Die zehn Songs auf „Capture & Embrace“ sind der beste Beweis dafür, dass man das Rad nicht immer neu erfinden muss und vor allen Dingen kann. Es braucht seine Zeit, bis die Rechnung der Band aufgeht und den Hörer mitreißt. Ist dieser Zeitpunkt aber gekommen, wird man mit diesem Album auf lange Zeit gesehen definitiv seinen Spaß haben, denn hier bekommt man alles, was man braucht: Intensität, Melodien am laufenden Band, ordentliche Songstrukturen, die zwar vertrackt, aber nicht zu verkopft sind, Geschrei, Gesang und vor allen Dingen merkt man jedem einzelnen Mitglied seine Spiellaune an – eine Sache die man nicht unterschätzen sollte. Wir können uns jetzt gerne über die Bewertung dieses Albums streiten, aber was habe ich anfangs gesagt? Richtig, Geschmäcker sind verschieden!

Alte Kommentare

von Heinzelmann 22.01.2010 19:50

das ding ist aber auch schon ne weile draußen. fand die songs schon beim ersten mal hören super. hab aber auch den vorgänger schon auf und ab gehört. wer den clean gesang nicht mag der sollte sich den mal anhören.

von Alex G. 22.01.2010 19:51

Ist eins der von den Lesern geforderten Releases, deswegen kommt es erst jetzt.

von Heinzelmann 22.01.2010 20:03

wollt ich auch fordern aber habs vergessen :P

von Carpathian 22.01.2010 20:46

Sehr geiles Album! 8/10 Jetzt fehlt noch das Review zum Album von Bury Tomorrow.

von twin 22.01.2010 21:47

geiles album. absolut mit inspiration gleich zu stellen. 8/10. sechs durchläufe? da hat sich die geduld gelohnt wa? ich würd fast sagen einer der besten hulud clone.

von Alex G. 22.01.2010 22:36

@ twin: Find schon, dass es sich gelohnt hat. Kann ja nicht immer alles gleich zum Anfang zünden. Obs der beste Shai Hulud Klon ist, vermag ich nicht zu sagen, dafür ist mir die Musik von It Prevails doch ein wenig zu glatt und nicht dreckig genug, weiß auch nicht, so nen richtigen Klon will ich auch gar nicht. ;) Dennoch ist das hier ziemlich toll!

von awra 22.01.2010 23:17

the inspiration war besser.. aber trotzdem schönes album;)

von ItzeMe 23.01.2010 13:05

Ich finde es ist eine mega gute Platte. Mit eines meiner Lieblingsalben!

von MisterBeast 23.01.2010 13:11

fand den vorgänger schon recht stark, wenn auch kurzweilig. die shai hulud-parallelen waren schon da nicht von der hand zu weisen. die paar songs, die ich von capture & embrace hören konnte haben mir ziemlich gut gefallen. zu blöd, dass das ding so schwer auf cd zu kriegen ist...

von gnihihi 23.01.2010 16:49

richtig geile scheibe. die band hat wesentlich mehr aufmerksamkeit verdient. unheimlich packende melodien, um im nächsten moment wieder die keule auszupacken. alles genau getimet und mit den lyrics abgestimmt. traumalbum!

von Arndt 23.01.2010 17:08

Jau, ich hatte gehoffe, dass du die Platte besprechen wirst. Ich feier die Band echt immmer noch ab, trotz vieler Ähnlichkeiten mit Hulud.

von Arndt 23.01.2010 17:10

Schwer auf CD zu bekommen? Äh..nein!

von Alex G. 23.01.2010 17:18

Was heißt schwer, ich habe beispielsweise bei Amazon ein einzelnes Angebot gefunden. Das Problem ist einfach auch, dass sie nicht ganz billig ist. Die liegt dort bei knapp 30 Euro, ein Preis den ich nicht zwingend für ne CD ausgeben würde. Abgesehen davon kaufe ich keine CDs und kann insofern nicht mitreden.

von MisterBeast 23.01.2010 18:10

naja... soweit ich weiß haben it prevails die cd nur in kanada (und usa?) rausgebracht und das auch nur in limitierter auflage. ansonsten ist capture & embrace über rain city records nur als download-album zu haben. von daher ist es nicht verwunderlich, dass sie erst ab 30€ zu haben ist. das ist mir schlichtweg zu teuer. korrekterweise hätte ich also schreiben müssen: zu blöd, dass das ding so schwer GÜNSTIG auf cd zu kriegen ist... wenn mir jemand das gegenteil beweisen kann, immer her damit. hätte die cd nämlich gerne.

von Alex G. 23.01.2010 18:27

Jap, ich gab dir in dem Fall auch Recht. ich hab sie hier noch in keinem Laden gesehen und wie schon erwähnt auch nur dieses EINE besagte Angebot gefunden. Scheint also wirklich nicht so einfach sein. Hmm, schade würde mir ja fast die LP zulegen, sofenr es eine gibt udn die erschwinglich ist. ;)

von Arndt 23.01.2010 18:36

http://www.coretexrecords.com/category/146/offset/40 Da hab ich sie her. Natürlich ist jetzt die erste pressung schon weg. Was mich generell immer so stört hier und weswegen ich oft dazwischengrätsche wenn leute rumheilen, dass sie dies und das hier nicht in deutschland bekommen. Es gibt fast alles, man muss sich nur mal n bisschen bemühen. Leute, unterstützt mal kleine Distros, HC Läden wie Greed, Pleasure Syndicate, vegan Kultur etc pp. da gibt es sooo viel. komischerweise lese ich hier nie davon, es geht immer nur um amazon. ganz toll!

von Alex G. 23.01.2010 18:41

Amazon war an diesem Samstag Abend mein erster Weg, bzw gestern Abend um mir mal fix das Cover zu besorgen. Es ist halt teilweise ne recht gute Anlaufstelle. Dennoch unterstütze ich deine Aussage und besuche für meine Einkäufe kleinere Plattenläden hier in Köln oder grase die Distros auf Shows ab, da weiß man dann wos Geld hin geht.

von MisterBeast 23.01.2010 18:50

@ arndt: ich dachte ich hätte das meiste schon abgegrast und totgegoogelt, aber da muss ich mich wohl eines besseren belehren lassen... generell unterstütze ich auch lieber kleine läden (gibt es leider keinen einzigen guten in meiner stadt!) und distros - wenn ich die platten nicht direkt auf den shows kaufe; von deinen genannten kannte ich bis gerade aber tatsächlish keinen. von daher weiß ich ja jetzt wo man noch fündig werden kann. danke dafür!

von Alex G. 23.01.2010 18:51

Aber mal abgesehen davon ist Amazon ja auch nur ein Portal für Vertriebe und Distros, wenn man denn so möchte. Wir (damit meine ich mein berufliches "Wir") verkaufen beispielsweise auch dort Produktionen, da sie so sehr schnell und bequem an den Mann kommen. Es macht sich nun mal nicht jeder die Mühe ellenlang im Netz zu suchen, kann man aber auch niemandem vorwerfen. Daher ist Amazon jetzt auch nicht das schlechteste.

von Heinzelmann 23.01.2010 20:41

wenn man bei amazon die angebote vom marketplace kauft kann man auch bei kleinen vertrieben kaufen. und das gute ist dass die nur den preis verlangen den das teil tatsächlich kostet...direkt bei amazon nehemen die einem immer im durchschnitt gut 5 euro mehr ab und die 5 eier gehn dann wirklich an die falschen... prinzipiell gibts auch immer die möglichkeit sich das ding mal shippen zu lassen. hab it prevails deswegen mal angemailt und die ham gemeint das wäre kein problem

von Arndt 23.01.2010 22:44

Yo, macht was ihr wollt, ich bestell meine Platten/CDs jedenfalls u.a. bei www.xsentientx.com www.pleasure-syndicate.de www.greedrecords.de www.bisaufsmesser.com/store/ Hm, also ich wunder mich da doch wirklich auch bei dir, Mr. Alex G. Hier werden doch auch u.a. Releases von adagio830 und anderen Kleinstlabels besprochen und die bekommt man eben mitnichten alle bei amazon und schon gar nicht immer als LP. Und was heisst "große Arbeit" machen. Eigentlich sollte man auf einer Seite, die sich u.a. mit Hardcore, "indie" und DIY beschäftigt, vorraussetzen, dass die Leute, die dort schreiben, zumindest mal die großen "Indie"-mailorder/Distros kennen aber wenn ihr eh alles bei amazon kauft, naja. Mich wundert hier langsam auch gar nix mehr. Ohne jetzt wie n alte Opa zu klingen: Das ist dann eben doch der Unterschied zwischen der ganzen "Kultur" jetzt und der von vor z.B. noch 6,7 Jahren. Ich bin da halt schon ziemlich "ideologisch" geprägt(also eher mehr "cry me a river"/Heartcore Tage als Allschools Birthday Bash) und finds ehrlichgesagt "peinlich" wenn man dann hier noch erklären muss (was mir jetzt wirklich zu blöd ist), warum man seine Independent-Releases am "sinnvollsten" möglichst nah an der Basis kauft. Wer das nicht verstehen will, tja der soll halt weiter bei amazon kaufen und sich gut fühlen.

von Alex G. 23.01.2010 22:55

Du hast aber schon verstanden, dass ich dir zugestimmt habe, nicht wahr? Das man alles bei amazon bekommt hab ich nie behauptet, dass ich Distros abgrase dafür schon umso mehr. Und wo du es gerade sagst: www.bisaufsmesser.com/store/, hier bestell ich eigentlich recht regelmäßig. Ich habe nicht von den Leuten, die hier schreiben geredet, sondern von der großen Allgemeinheit, woe sich nicht jeder die Arbeit macht. Ich für meinen Teil weiß schon, wo ich zu suchen habe. Jetzt versteh ich deine Einwände wirklich nicht mehr, sorry.

von Heinzelmann 23.01.2010 23:38

falls das an mich gerichtet war: ich hab dir auch nicht wiedersprochen, gebe dir genauso recht... wo du aber schon zum rundumschlag hier ausholst und alle über einen kamm scherst: man muss nicht immer alles was man tut aus ideologischen gründen tun. die meisten hier sollten wohl damit anfangen sich die musik nicht mehr runter zu laden sondern die cds auch mal zu kaufen!

von Arndt 23.01.2010 23:53

an Heinzelmann: Da gebe ich dir recht! Der "rundumschlag", wie du es nennst, sollte auch nicht alle treffen ;-) An Alex: Sorry, da hatte ich dich falsch verstanden. one love!

von Arndt 24.01.2010 00:28

so, und damit ihr merkt wie lieb ich euch alle habe: http://www.burningseasonrecords.com/onlinestore/index.php hier könnt ihr das neue it prevails album bei burning season bestellen! Seht ihr, man muss nur mal n bisschen schauen und dann wird man auch fündig. :)

von basti (member) 24.01.2010 04:55

so ein geiles, intensives album...läuft den ganzen tag! "brothers to the flames" und alle so yeeeeah

von twin 24.01.2010 18:09

ich find ja auch das cover/booklet sehr schick. je öffter man es hört desto geiler wirds. sehr sehr gut.

von twin 24.01.2010 18:13

find ja auch das booklet/cover sehr schick. das album wird auch von mal zu mal besser. macht spass

von twin 24.01.2010 18:27

????

von xRISEx 24.01.2010 23:52

Alex G. "Ist eins der von den Lesern geforderten Releases, deswegen kommt es erst jetzt." Jo, von mir, danke =) Ich persönlich lieb das Album, u.a. auch wegen der positiven texte. Today Is Yesterdays Tomorrow & Brothers To The Flames höre ich sicher zisch mal am Tag und die anderen Songs auch sehr oft.

von raistlin 29.01.2010 10:05

finde das album auch erstaunlich gut. von mir gibt es 8/10

von Clement 13.02.2010 19:52

Ganz stark! Und an SHAI HULUD musste ich auch denken...

von bEn. 31.05.2011 20:07

hört euch mal "only memories" von heart in hand an - das könnte euch gefallen!

von iamian 02.06.2011 11:24

habe ein ähnliches problem mit heart in hand wie mit counterparts. sind mir einfach viel zu cookiecutter. machen gute musik, ja definitiv und ich liebe diese "new wave of emotive hardcore" (oha hab ich da nen neues genre losgetreten?:D) aber dann bitte mit ETWAS identität. bis auf die stimme ist das mir zu viel it prevails lobhudlung. was dann ja auch noch mit dem ian fike feature zur vollkommenheit mutiert. ironwill gideon outgrown heroes relics zeigen meiner meinung nach wie man punktet in diesem genre. ach ja, aufs neue it prevails bin ich sehr gespannt.

von itze meh 02.06.2011 15:51

ohh ja. cage with gold bars hört sich ja schonmal gut an!

von Der Jens 23.05.2012 11:11

Hört sich ja alles gut an, Instrumentalarbeit, Songideen, Lyrics, Shouts. Aber der cleane Gesang versaut es mir irgendwie. Wie im Review treffend betitelt: schmierig. Schade

von reckon 24.05.2012 08:58

dein ernst? dabei find ich is das echt eine der ganz wenigen bands wo ich die cleanen sachen total stimmig, unpeinlich und unaufgesetzt finde die schweine könnten sich mal öfter in deutschland blicken lassen

Autor

Bild Autor

Alex G.

Autoren Bio

rien.

Suche

Social Media