Plattenkritik

J. Tillman - Year In The Kingdom

Redaktions-Rating

Tags

Info

Release Date: 11.09.2009
Datum Review: 24.08.2009

J. Tillman - Year In The Kingdom

 

Als 2008 die FLEET FOXES mit ihrem selbstbetitelten Debüt für mächtig Aufruhr sorgten war einer in der Band schon weiter, als nur ein Album. Joshua Tillman, deren Drummer, hat nämlich mit seinem "Year In The Kingdom" bereits das Sechste Album in den Startlöchern, womit er sich nicht verspieltem Folk hingibt sondern eher sehr stillen, wundervollen Songs für die Einsamkeit.

Besagter Joshua Tillman, der sich gerne als J. TILLMAN abkürzt, reduziert auf "Year In The Kingdom" alles auf seine sanfte Stimme und lullt mit Songs wie "Age Of Man" oder dem ansatzweise fröhlichen, gar belebenden Titeltrack "Year In The Kingdom" den Hörer gerne ein und überlässt ihn ganz sich selbst. TILLMAN folgt dabei keinem besonderen Konzept oder verfolgt einen gesonderten Plan, sondern spielt sich viel eher den Frust und die Trauer vom Leib, die ihn bedrücken. Das klingt stellenweise etwas zu monoton und einschläfernd, in anderen Momenten dafür wunderschön und höchst rührend. In Anbetracht von 9 Songs ist es allerdings schwer, sich für ein wirkliches Urteil zu entscheiden. Freunde von ruhigen Singer/Songwriter Momenten werden hieran aber definitiv ihren Spaß haben.

Tracklist:

Year In The Kingdom
Crosswinds
Earthly Bodies
Howling Light
Though I Have Wronged You
Age Of Men
There Is No Good In me
Marked In The Valley
Light Of The Living

Autor

Bild Autor

Raphael

Autoren Bio

.

Suche

Social Media