Plattenkritik

Jan Delay - Mercedes Dance

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 04.08.2006
Datum Review: 11.08.2006

Jan Delay - Mercedes Dance

 

“Ein neuer Jan ein neuer Anfang, Raggae ist tot jetzt ist Funk dran..” mit diesen Worten leitet JAN DELAY seinen "Mercedes Dance" ein und hätte es gar nicht besser ausdrücken können. Tausendsasser Jan Phillip Eißfeldt aka Jan Delay aka Eizi Eiz aka Boba Fett aka Curtis Icefield (und die Liste könnte man noch munter weiter führen) hat sein zweites Album am Start und war er mit dem ersten Soloalbum noch auf der Suche nach den "Jan Soul Rebels" dann möchte der Gute nun zum ausgelassenen Tanz bitten und schlüpft primär in die Rolle des letztgenannten Pseudonyms.

Neuer Style bedeutet eine neue Band, die das Treiben von JAN DELAY untermalt, denn auf Solopfaden greift der BEGINNER gerne mal auf ein richtiges Band-Feeling zurück verzichtet jedoch auch nicht auf gewohnt dicke Beats. In diesem Fall sind es Disko No. 1 und Jonny Bläzers, die für das funkige und soulige Feeling der 11 Songs verantwortlich sind. Auch im neuen Gewand klingt JAN DELAY genauso unverwechselbar nasal wie man es von ihm gewohnt ist und liefert intelligente Texte zwischen Raps und Gesang bravourös ab. Nehmen wir nur das eröffnende "Mercedes Dance" welches einfach nur verdammt groovt und die zuhörende Meute auf die weiteren 10 Tracks einstimmt. Auch beim folgende "Klar" frohlockt die Tanzfläche und weibliche Soulstimmchen untermalen den Song. "Für immer und dich" ist ein romantischer Track zwischen Soul und Raggae bei dem sich JAN DELAY ein wenig in Richtung seines letzten Soloalbums orientiert und großes Kino mit einem wunderbaren RIO REISER Cover abliefert. "Gasthaus zum lachenden Stalin" wildert in knarzigen Jazzfunk-Gefilden, während "Plastik" der schrillen Synthie-Disco-Zeit huldigt. Zum Abschluss setzt sich JAN DELAY den Schlapphut auf und bringt ein lässiges Duo mit UDO LINDEBERG, der noch lange nicht zum alten Eisen gehört. Ich bin ja mal gespannt womit JAN DELAY als nächstes ums Eck kommt, denn bisher hat er noch jedes Genre bravourös gemeistert.

Tracks:

01 Mercedes Dance
02 Klar
03 Kartoffeln
04 Kirchturmkandidaten
05 Für immer und dich
06 Feuer
07 Gasthaus zum lachenden Stalin
08 Plastik
09 Ahn ich gar nicht
10 Raveheart
11 Im Arsch

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media