Plattenkritik

Joachim Deutschland - Rock Sei Dank

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Joachim Deutschland - Rock Sei Dank

 

Was soll man von einem Sänger halten, der mit Zeilen wie "Schlampe, Drecksau, ich hoffe es geht dir schlecht.." seinen Einzug in die Charts geschafft hat und sich allzu gerne mit freiem Oberkörper präsentiert. Die Rede ist nicht von AGGRO BERLINERN oder KOOL SAVAS sondern dem Deutschrocker JOACHIM DEUTSCHLAND, der zumindest einen äußerst interessanten Werdegang aufzuweisen hat.

Als Kind einer Musikerfamilie lebt Christoph Faber aka JOACHIM DEUTSCHLAND den Traum als Basketballprofi in der NBA zu landen, und der Hühne schafft es sogar durch eine Empfehlung von Earvin "Magic" Johnson (!) in einer High School Mannschaft in San Diego zu landen. Irgendwann zu College Zeiten entschließt man sich Fallschirmspringer beim US Militär zu werden, was ich hier mal möglicht wertfrei im Raum stehen lasse. Es folgt die Fahnenflucht nach Deutschland und die Entscheidung Musik zu machen. Nach Bands mit Namen wie ECHT SCHEISSE oder DIE SPIEßER-ORGIEN folgt JOACHIM DEUTSCHLAND der "Musik wegen Frauen" macht. Bei einer unbekümmerten Reise in die Staaten landet er wegen Fahnenflucht im Knast und es kommt zur unehrenhaften Entlassung, die mit Latrinenputzen etc verbunden ist.

In jener Zeit entsteht das vorliegen "Rock sei Dank" Album, auf dem sich JOACHIM DEUTSCHLAND ironisch-philosophisch präsentiert, die Fahnen für "Ein wenig Anarchie" hochhält und gewohnt über Frauen und Liebe sinniert. Einer Dame namens Jane ist diesmal ein Song gewidmet, der sich jedoch bei weitem nicht so eingängig wie "Marie" präsentiert und nur bedingt überzeugen kann. Streicher, sowie Bläser untermalen einige der Songs, die allesamt recht ordentlich gezimmert sind. Knackpunkt ist und bleibt JOACHIM DEUTSCHLAND und seine teils gezwungen wirkenden Lyriks, die bestimmt eine Anhängerschaft haben und finden, jedoch weit hinter den Qualitäten vieler deutschsprachiger Acts zurückbleiben. Mit "It Ain‘t Easy" wird dann ein ordentlich rockender Punksong in englischer Sprache an den Start gebracht, der durch seine Lässigkeit wesentlich mehr überzeugt als ein Großteil der restlichen Tracks. An JOACHIM DEUTSCHLAND werden sich wohl weiterhin die Geister scheiden, mich kann "Rock sei Dank" trotz diverser, komischer Momente jedoch nicht überzeugen.

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media