Plattenkritik

KAKKMADDAFAKKA - KMF

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 18.03.2016
Datum Review: 11.04.2016

Tracklist

 

01. Galapagos
02. May God
03. Young You
04. Change
05. 30 days
06. Fool
07. No Cure
08. Language
09. Lilac
10. Superwoman
11. True
12. Empty Streets

KAKKMADDAFAKKA - KMF

 

KAKKMADDAFAKKA – die Norweger (mit dem wohl beschissensten Bandnamen der Welt) sind zurück. 3 Jahre nach „Six Month Is A Long Time“ , ihrer (damit verbundenen) ersten Chartplatzierung in Deutschland und einigen Festival-Headliner-Slots folgt mit „KMF“ das vierte und damit auch erwachsenste Album der Norweger.

Schon lange bevor „KMF “ in den Läden stand schrie alles (rund um KAKKMADDAFAKKA) nach Veränderungen.  Keyboarder Nielsen hat (kurz nach der Veröffentlichung des letzten Albums) die Band verlassen, um mehr Zeit für andere Projekte zu haben, auch der berühmt-berüchtigte „Kakkmaddachoir“ ist seit geraumer Zeit Geschichte und seit Neustem kürzt man auch noch den (doch etwas sperrigen) Bandnamen auf YouTube und anderen Portalen, mit KMF ab. „Man sehne sich nach Veränderungen und möchte sich weiterentwickeln“ - das hört man auch dem neuen Album „KMF“ an.

„KMF“ ist ruhiger, sperriger, nicht mehr so gut gelaunt, wie einst die alten KAKKMADDAFAKKA Alben. Zwar sind die Songs (und vor allem die Refrains) noch immer simpel aufgebaut, sind jedoch lang nicht mehr solche Ohrwürmer wie einst „Restless“, „Is  She“ oder „Forever alone“.
KAKKMADDAFAKKA klingen noch immer nach KAKKMADDAFAKKA, denn die Stimmen und auch der Sound der 6 Skandinavier sind und bleiben einzigartig, die Musik ist jedoch erwachsener, aber dadurch auch trister und (so hart wie es klingt) langweiliger geworden. Anstatt getanzt wird nun gechillt, sich zurückgelehnt und nur noch gelauscht und nicht mehr laut Hals mitgesungen. Die Musik spielt sich viel mehr im Hintergrund ab und wird irgendwann nur noch zur Randerscheinung.

„KMF“ ist kein schlechtes Album, jedoch scheinen KAKKMADDAFAKKA ihre Linie (vielleicht auch durch den Ausstieg von Keyboarder Nielsen) ein wenig verloren zu haben oder sind über Nacht einfach um 10 Jahre gealtert. Aber Veränderungen brauchen (ja bekanntlich) ihre Zeit,… warten wir ab,… bis dahin dudelt "KMF" noch etwas im Hintergrund,... mehr aber auch nicht.

Autor

Bild Autor

Janik

Autoren Bio

Janik E. // 21 // love music. hate fascism.

Suche

Social Media