Plattenkritik

KRANK - Ins Verderben

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 27.11.2015
Datum Review: 13.11.2015
Format: Vinyl Digital

Tracklist

 

1.Halbmast
2. Karlsquell Samurai
3. Kauf Dich Glücklich
4. Tote Zeit
5. Schall Und Rauch
6. Der Abgrund
7. Pötschke
8. Regenschatten
9. Frühstücksbrot
10. Hase Im Pfeffer
11. Kampf Gegen Windmühlen
12. Betontürme

KRANK - Ins Verderben

 

THIS CHARMING MAN sind Garanten in Sachen „Gute Veröffentlichungen“! THE TIDAL SLEEP, FREIBURG,… wer auf guten Hardcore steht, der ist bei THIS CHARMING MAN immer an der richtigen Adresse. So auch in diesem Fall.

Die neuste Verpflichtung im Hause THIS CHARMING MAN hört auf den Namen KRANK. Genauer gesagt João und Jan - die beiden Köpfe hinter dem Bandnamen.
KRANK ist eine Portugisch-ostwestfälische-Co.-Produktion. Und, wer hätte das gedacht, hier herrscht strikte Arbeitsteilung - ganz Punk-untypisch ist jeder für seinen Teil zuständig. João, muttersprachlich-portugisisch, spricht kaum Deutsch, kann sich dafür aber fette Hardcore-Melodien ausdenken und ist somit für die Musik zuständig. Denn so trist und einfach ist Deutsch-Punk eben doch nicht,… ohne überhaupt ein Wort deutsch zu sprechen werden selbst die simpelsten Punk Texte schwierig. Jan dagegen, muttersprachlich-ostwestfälisch, (spricht also deutsch, wenn man das so nennen möchte,) sucht daher die passenden Worte zu den fetten Hardcore Riffs, die João sich in seinem Kämmerchen so ausgedacht hat. Auch wenn João teilweise nicht einmal versteht was Jan in seinen „politischen, sozialkritischen oder auch persönlichen Texten“ so anspricht, vertraut er ihm und lässt Jan, in diesem doch essentiellen Teil des Songwritings freie Hand. Denn die beidem haben so ziemlich in allen Belangen die gleichen Ansichten(, zumindest steht das so im Pressetext). Egal ob politisch, sozial oder persönlich. Die Musik ist ihre gemeinsame Sprache, die sie auch dem Rest der Welt beibringen wollen. Zum Glück, denn was dabei rauskommt, wenn die beiden ihre Ideen zusammenschmeißen, ist wirklich groß.

Schneller, packender Hardcore-Punk, der einen schon während dem ersten Hördurchgang mitreist. Das ist hart, das ist schnell, das ist auf den Punkt.

Die Texte sind einfach, verständlich und einprägsam. „Kauf dich glücklich“ zum Beispiel. Eine starke Textzeile die, zu recht, immer wieder wiederholt wird, da sie die Message des Songs (fast perfekt) in einem Satz zusammenfasst. Und auch von der Produktion her ist die Platte, anders als manch andere Hardcore-Punk Veröffentlichung, darauf ausgelegt dass man jedes einzelne Wort, das Jan voller Inbrunst in sein Mikro schreit, versteht. Und zwar von Anfang an. Vor allem wenn die Texte so wichtig und einprägsam sind, wie im Fall von KRANK, sehe ich eine "glatte" Produktionsform als die bessere, passendere Form an, eine Platte aufzunehmen(, auch wenn das dem ein oder andere D.I.Y.-Punk vielleicht etwas zu glatt und durchproduziert ist).

Ein Glück dass sich Jan und João gefunden und zu so einer unkonventionellen Art des Songwritings entschieden haben. Ansonsten wäre uns eine wirklich gute Hardcore Band und Platte entgangen.

Autor

Bild Autor

Janik

Autoren Bio

Janik E. // 21 // love music. hate facism.

Suche

Social Media