Plattenkritik

Kaada - Music For Moviebikers

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.09.2006
Datum Review: 13.08.2006

Kaada - Music For Moviebikers

 

Der norwegische Künstler KAADA versteht außerordentlich auditive Bilder zu zeichnen. Sein drittes Release mit dem Titel "Music For Moviebikers" stellt einmal mehr dieses Talent unter Beweis und fungiert als ein Soundtrack zu einem fiktiven Film. Bereits das Artwork und auch die Betitelung der Songs als "Takes" unterstreicht diese Vorgehensweise.

Werkelte KAADA sonst primär in Einzelgängermanier, so hat er für "Music For Moviebikers" 22 weiter Musiker versammelt, die ihn mit vornehmlich exotischen Instrumenten und folkigen Einflüssen unterstützen. Fast komplett ohne Gesang und mit spannungsbildenden Arrangements schafft das Ensemble märchenähnliche Stimmungswelten, die den Zuhörer in eine andere Welt entführen. Es ist sicherlich eine ziemliche Nische, die sich KAADA hier geschaffen hat, Fans epischer Filmmusik werden sich hier jedoch ausgesprochen wohl fühlen.

Tracks:
1. Smiger
2. Mainstreaming
3. From Here on It Got Rough
4. Spindle
5. Mosquito and the Abandoned Old Woman
6. Julia Pastrana
7. No Man's Land
8. Daily Living
9. Small Stuff
10. Celibate
11. Retirement Community
12. Birds of Prey
13. In Hora Mortis

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media