Plattenkritik

Kaross - Molossus

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 30.04.2007
Datum Review: 07.06.2007

Kaross - Molossus

 

KAROSS haben sich in Goteborg und Umgebeung bislang nur durch Live-Auftritte einen Namen machen können. Trotz 5 jähriger Bandgeschichte gelang es ihnen erst 2006 einen Plattenvertrag zu ergattern und mit "Molossus" ist nun ihr erstes Album via Eastground Records auf den Markt gekommen.

Die Band zeichnet sich aus, durch deftigen Gitarrensound und einer schnörkellosen Stimme von Sänger Magnus Knutas. Die Musik liegt irgendwo zwischen Rock'n'Roll, Punk, Metall und Blues. Wenn ihr euch jetzt fragt, wie das sich anhört.... Gar nicht so schlecht! Auch wenn es nach einiger Zeit manchmal langweilig wird gibt es doch immer wieder Phasen in denen man von den stark melodischen Lieder mitgerissen wird und man nicht weghören kann. Der eingängige Gesang und die harte Gitarrenriffs dominieren die Heavy Rock Kompositionen des Albums. Unter anderem erkennt man Einflüsse von Bands wie THE QUILL, MONSTER aber auch von BLACK SABBATH, diese insbesondere im hinteren Drittel der CD.

Alles in allem hat KAROSS mit " Molossus" ein stabiles Album erschaffen, welches sicherlich Chancen hat in der Szene auf viel Begeisterung zu treffen.



Tracklist:

1. Crimson Skies
2. Shovel
3. Meat Me
4. Kiddo Blackout
5. Jam
6. 15+
7. Lowrider
8. Bong Song
9. Cosmopolitan
10. Burned Circuit
11. Chlorine
12. John Dear
13. Kingdoms

Autor

Bild Autor

Tom

Autoren Bio

Suche

Social Media