Plattenkritik

Kasa - Rock ‘n Roll & Schafe schubsen

Redaktions-Rating

Tags

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 12.01.2007

Kasa - Rock ‘n Roll & Schafe schubsen

 

KASA haben sich im Jahre 1997 in der Gegend von Hannover gefunden um gemeinsam zu musizieren. Irgendwie habe ich noch nie von den Jungs gehört, oder sie gar in Hannover auf einem Konzert gesehen aber vielleicht verjährt man ja nur einfach in unterschiedlichen Kreisen. Ihr Name leitet sich gemäß Wikipedia von "Kartoffelsalat" ab. Dieser Fakt und die Veröffentlichung über das Nix Gut Label lässt einen die Band schnell und unproblematisch in die Welt des deutschsprachigen Punkrocks einordnen.

Vorhang auf für "Rock ‘n Roll & Schafe schubsen" ein ordentliches Genrerelease, welches vor allem durch ganz lustige Texte im Stiele der ganz frühen SCHROTTGRENZEN Songs punktet und gleichfalls ein wenig TERRORGRUPPEN-Spirit aufleben lässt. Musikalisch zeigt man sich hierbei für das Genre recht vielseitig und lässt Ska-Elemente sowie diverse Spielereien in die einzelnen, abwechslungsreichen Songs einfließen. Ein wenig erinnert dies, jedoch nur musikalisch, an die grandiosen WIZO. "Scheißtag" ist ein richtig kleiner Hit geworden und lediglich der Rausschmeißer "Emopunkpopschnulzen-Song" geht ziemlich mit einer aufgesetzten Komik nach hinten los. Insgesamt hinterlassen KASA mit ihren soliden und humorvollen Texten jedoch einen guten Eindruck, der mich dieses Album Genrefreunden ans Herz legen lässt.

1: 4 Euro
2: Draußen
3: Du und ich
4: Die ganze Welt
5: Seelenverwandt
6: Bruchlandung
7: Juchu aha oh yeah
8: Scheißtag
9: Am Rande des Abgrunds
10: Dieser Tage
11: Heute, morgen wie gestern
12: Scheindemokratie
13: Emopunkpopschnulzen-Song

Atti MC Akropolis -Gesang, Gitarre
Basti Bassgotti - Bass
Senor Stückchen - Drums
Bärty - Backings

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media