Plattenkritik

Kataklysm - "Iron Will (20 Years Determined)"

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 06.07.2012
Datum Review: 18.07.2012

Kataklysm - "Iron Will (20 Years Determined)"

 

KATAKLYSM – seit vielen Jahren für progressiven Schwermetall der ganz fixen Sorte bekannt. Blastbeats, vollmundiges Growling, vielseitiges Arrangement und vor allem Abwechslung nicht nur hinsichtlich der Songs, sondern auch im Bezug auf den Posten hinter den Drumkesseln, sind die Kennzeichen der Kanadier, die seit nunmehr 20 Jahren auf den Bühnen dieser Welt unterwegs sind und noch längst nicht mit dem Gedanken spielen aufzuhören.

KATAKLYSM weisen eine bewegte Bandgeschichte auf. Über die ersten Gehversuche in puncto Songwriting, die ersten Aufnahmen in den frühen 90ern („The Death Gate Cycle of Reincarnation“), der erste Line Up Wechsel, die ersten Shows. Die satten „mittleren“ Jahre, in denen man immer mehr an Aufmerksamkeit und wohlwollender Beachtung, als auch an technischer Finesse gewann („The Temple of Knowledge“), bis hin zu dem Meilenstein „Shadows & Dust“ und der 2010er Auskopplung „Heaven´s Venom“. Auf der Doppel DVD „The Iron Will“, die man anlässlich des 20. Jubiläums veröffentlicht, kommen neben den Bandmitgliedern auch Genre Kollegen von KREATOR oder CRYPTOPSY zu Wort und gibt so Einblick in eine Historie die durch Hingabe, Arbeitseifer, Entschlossenheit und Hoffnung gekennzeichnet ist. Doch nicht nur positive Erinnerungen verbinden die Northern Hyperblaster: Vor allem die drei Mal (!) die sie Max Duhamel (Drums) ersetzen mussten, geht den Musikern sichtlich immer noch an die Nieren. Doch ganz unverblümt und offen spricht man über diese schwere Zeit, die glücklicherweise längst hinter ihnen liegen, und blickt nun umso optimistischer in die Zukunft. „The Iron Will“ bietet neben der Dokumentation über die vier Musiker nicht nur deren Vitae, auch die spektakuläre Jubiläumsshow auf dem Summer Breeze 2011, die Highlights aus dem kompletten Schaffenswerk der vier Kanadier aufweist, durch diverse Pyroeffekte untermalt hat dieses Konzert eine besondere, intensive Atmosphäre, die durch Songs wie „The Awakener“ ('Temple of Knowledge'), „Manipulator of Souls“ ('Epic (The Poetry of War`), „As My World Burns“ (´Victims Of This Fallen World') und „Push The Venoms“ ('Hevane´s Venom') zu einem Erlebnis besonderer Art wird. Bei „As I Slither“ ('Serenity In Fire') vollführt die Band dann ihren 'Security Stress Test' bei der sie das Publikum auffordert so viele Crowd Surfer wie nur irgend möglich gen Fotograben in die Arme der Securities zu schicken - „Let this motherfucker work – they love it!“

Allerdings komme ich nicht umhin meine Zweifel bezüglich der Snare-Geschwindigkeit kund zu tun. Die DVD hat diese leider nicht zerstreuen können. Entweder habe ich die Szenen, die belegen können das hier nicht mittels Trigger und anderen technischen Hilfsmitteln nachgeholfen wird, schlichtweg übersehen oder aber mein Eindruck das die Snare Hand immer leicht verdeckt ist und die Cam die aus der Rücksicht des Schlagzeugs filmt, meist die recht Hand an den Cymbols oder beide Hände bei Wirbeln über die Toms zeigt, stimmt. Hier und da erhasche ich einen Blick bei den Blastbeats auf die Snarehand, aber die Geschwindigkeit passt nicht so ganz. Wenn man sich dazu im Vergleich die Hände bei den Blasts von CRYPTOPSY, SUFFOCATION, DYING FETUS oder auch die eher Hardcore-lastigen DESPISED ICON anschaut. Doch will ich keine Gerüchteküche schüren. Ich habe keine eindeutigen Belege und will auch nichts belegen. Denn am Ende ist es mir egal, die Musik ist was zählt und die stimmt! Man hat mir das nur mal erzählt und man solle auf die Hände achten. In dubio pro reo!

Fazit ist: KATAKLYSM sind eine gute Band, die gar nicht so eintönig sind, wenn man mal ihr gesamtes Song-Repertoire zur Hand nimmt, und die wirklich Respekt verdienen.
The Studio. hat hier eine DVD erstellt, die nicht nur Fans Freude bereiten kann.

8 Punkte

Linc

Tracklist

DVD 1 - The Iron Will - Part 1:

1. Let's Start A Band 1991-1993
2. Signing To Nuclear Blast In 1994
3. Mexico In 1995
4. Max Leaves The Band
5. The Temple Of Knowledge
6. The Reformation in 1997
7. Leaving NB In 1998
8. The Prophecy Returns To NB In 2000
9. Epic 2001
10. In Shadows & Dust
11. Max Quits, Again

DVD 2 - The Iron Will - Part 2:

1. Serenity In Fire With Martin In 2004
2. Max Comes Back
3. In The Arms... 2006
4. Prevailing In 2008
5. 2010 Heaven's Venom
6. Ozzfest
7. Albano's & Saverio
8. The World Tour
9. Transylvania
10. SPQR Rome
11. Touring With Kids
12. New Orleans
13. 2 Decades Of Congrats
14. Credits

On Fire At Summer Breeze:

1. Determined (Vows Of Vengeance)
2. Taking The World By Storm
3. The Awakener
4. To Reign Again
5. Manipulator Of Souls
6. As I Slither
7. At The Edge Of The World
8. As My World Burns
9. Drum Solo
10. Blood On The Swans
11. Astral Empire
12. Feeling The Neverworld
13. The Orb Of Uncreation
14. In Shadows And Dust
15. Crippled And Broken
16. Push The Venom
17. Credits

Video-Clip Of The New Song "Iron Will"

Autor

Bild Autor

Linc

Autoren Bio

Singer-Songwriter bei "Linc Van Johnson & The Dusters" (Folk´n´Roll) Singer @ Supercharger (DK) Part of the ALLSCHOOLS family since 2006.

Suche

Social Media