Plattenkritik

Kazzer - Broke

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 08.09.2006
Datum Review: 12.12.2006

 

Die Kanadier KAZZER sind in ihrer Heimat äußerst erfolgreich und sozusagen auf der Überholspur unterwegs. Das mag daran liegen, dass Mastermind und Namensgeber Mark Kasprzyk aka KAZZER mit seiner Musik nicht nur den Titelsong zur „Sports Car Revolution“ Show liefert, sondern diese auch gleich noch moderiert. Damit wäre das hässliche Fahrzeug im Artwork des Digipaks erklärt und zielgruppenorientiertes Product Placement gesichert, denn musikalisch klingt „Broke“ für mich sehr danach, als könnte es in schicken, tiefer gelegten Sportwagen laufen und die Hintergrundmusik für Automobilfachgespräche an Großtankstellen bilden. Da wird Rock mit Rap gemischt und in weichspülende Popgewänder gekleidet, so dass Assoziationen mit Bands wie LINKIN PARK leider nicht verhindert werden können. Da nützt es auch nichts, dass Sänger KAZZER im Jahre 2000 als Judokämpfer mit dem kanadischen Olympiateam unterwegs war. Einen schwarzen Gürtel würde ich für „Broke“ jedenfalls nicht vergeben und ein Anschnallgurt im Sportwagen könnte mich bei dieser Beschallung auch nicht lange auf dem Sitz halten. KAZZER werden mit ihrer Musik sicher ihr Zielpublikum erreichen, so dass ich mir auch finanziell keine Sorgen um die Jungs mache. Sie werden also die mageren 2 Punkte verkraften zu denen ich mich hier durchringe.

Autor

Bild Autor

Konstantin

Autoren Bio

Suche

Social Media