Plattenkritik

Kennybal Smith - Small Actions – Big Reactions

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.2008
Datum Review: 01.03.2008

Kennybal Smith - Small Actions – Big Reactions

 

Das guter Punkrock nicht zwangsläufig aus den USA kommen oder auf Burning Heart released werden muss sieht man an Kennybal Smith. Die 4 Jungen Herren kommen nämlich aus Slowenien und bringen ihr erstes Full-Length Album über den DIY Weg heraus. Was einen auf "Small Actions – Big Reactions" erwartet ist hübscher Melodicpunk wie ihn die alten Millencolin oder auch No Use for a Name betreiben.

Insgesamt halten sich Kennybal Smith an einem Muster fest und halten ab und zu einige Überraschungen bereit. Beispiele gefällig? Zwischendurch gibt es wunderbare Skasongs die einen 1a durch den Sommer bringen können. "Don’t give up" bietet richtig gute Chöre die genauso vom ersten Comeback Kid Album stammen könnten. "Miserable" könnte genauso aus der Hardcore Ecke kommen und zaubert zudem noch 1a Iron Maiden Riffs aus dem Sack. "Angry Guy" beispielsweise bietet Skapunk vom feinsten zu Lyrics wie "There are so many things that I would like to say but i’ve never believed in myself". Schade. Denn das können die Herren mit diesem Release allemal. Den Vergleich zu internationalen Größen wie oben genannt müssen Kennybal Smith jedenfalls nicht scheuen

Autor

Bild Autor

Raphael

Autoren Bio

.

Suche

Social Media