Plattenkritik

Killerpilze - Lautonom

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 19.03.2010
Datum Review: 19.03.2010

Killerpilze - Lautonom

 

Okay, ich mach das jetzt mal. Es scheint Zeit zu sein, über seinen eigenen Schatten zu springen. Die Killerpilze sind jetzt nunmal nicht die Band, die man morgens vom Frühstücksradio als akustischen Brechreiz geliefert bekommt. Eigentlich sind sie bisher an mir so vorbeigezogen. Okay, mal ganz ehrlich: ich hatte sie unter „Tokio- Hotel- Kinderkacke“ abgelegt. In meinem Kopf Milchbubis, die gerade die Zahnspange rausbekommen haben, denen noch kein Schamhaar wächst und deren Stimmbruch noch einige Schuljahre Zeit hat. Ich muss nur leider nun eingestehen, dass das vielleicht ein wenig vorschnell war. Jetzt liegt hier die neue Platte als Promoexemplar vor mir. Ich denke: Kannste ja mal reinwerfen, so für nebenbei.

Haste gedacht. Ist aber nicht so. Was mir zuerst auffällt, ist eine fette Produktion, die auch soweit ab, von meiner potentiell kreierten Zielgruppe ist, dass ich fast Pudding in den Knien bekomme. Mein Bild von dieser Band schwankt bedenklich. Das ist nix für die kleinen Emopüppchen. Vielmehr rotzige Gitarren und ebensolche Stimmen, die den Stimmbruch doch schon hinter sich haben. Die Schreien sogar, also so richtig. Für meinen Geschmack zwar zu selten, aber immerhin. Scheint genug zu sein, um einem nicht so häufig um die Ohren geballert zu werden, wie beispielsweise Tokio Hotel. Musikalisch absolute Bodenhaftung. Es fällt auf, dass die drei Knaben ihre Instrumente wirklich beherrschen. Ehrlich gesagt fällt es auch schwer, das Bild vom Kinderzimmer mit den Bravomittelteilpostern aufrecht zu erhalten. Scheiße. Ich hab auch was von den Ärzten im Plattenschrank stehen. Die Killerpilze würden sich musikalisch daneben ziemlich gut machen. Irgendwie sind die Killerpilze auch noch einen Tacken „härter“ als die Ärzte. Vielleicht darf man beide auch nicht so furchtbar ernst nehmen, um sie akzeptieren zu können. Wirklich viel Tiefgang haben die Killerpilze zwar nicht vorzuweisen, aber trotzdem machen sie Spaß. Punkig triffts ganz gut. Wieviele „anständige“ Punkbands verfügen schon über Tiefgang? Bevor sie Tiefgang beweisen können, tappen die meisten Bands eh in das Töpfchen des triefenden, nervtötenden Pathos. Die Killerpilze lösen das Problem geschickter. Ein bisschen Konsum- und Kommerzkritik, mal kurz Köpfchen und Reflektiertheit demonstrieren, nur nicht zu viel und eben mit Witz. Adornos Kritik an der Kulturindustrie ein Schnippchen schlagen- haha. Aber bei Universal sein. Ich fühle mich immer noch verarscht. Das ist mir zu glatt, zu konstruiert.

Okay, der Baladenteil mit „Lieblingssong“ und „Grauer Vorhang“ ist mal tierisch in die Hose gegangen. Klingt so billig, schwach und Postpubertär, dass sich mir die Nackenhaare doch noch aufstellen. Aber eine Schwachstelle macht noch kein komplettes Album platt. Und vielleicht ist es auch einfach nur meine Einbildung, die ich mir aufgrund meines Alters aufrecht erhalte. Es wird Zeit den jungen ein Plätzchen auf dem Spielfeld einzuräumen. „Am Meer“ zeigt trotz großartiger Soundqualität dann doch für wen dieses Album und diese Band gedacht ist.

Die Zielgruppe ist klar und vermutlich ist das alles auch nur ein riesiger Kommerzcoup. Es fällt mir nach wie vor schwer einzugestehen, dass die Jungs von heute sowas können. Wer weiß, was da für eine Songschreiber- und Produzentenmaschinerie dahintersteht. Ich weiß, dass ich nichts weiß. Erkenntnis tut weh und verunsichert. Abschließend bleibt aber definitiv zu sagen, dass ich mir wünsche, dass mehr Kids die Killerpilze hören, anstatt Tokio Hotel, Sido und Bushido voll geil zu finden.

Alte Kommentare

von The Grotesque 19.03.2010 14:11

die habe ich vor kurzem im fernsehen gesehen. da haben sie ihre meinung zu Dieter Bohlen kund getan. meine fresse, was sind das für kleine pissgesichter

von Raphael 19.03.2010 14:22

was sagten sie denn zu bohlen?

von Respekt.... 19.03.2010 14:56

...vor der Unbefangenheit beim Review ! Open mindedness ftw !

von The Grotesque 19.03.2010 15:01

dass sie seine ehrlichkeit besonders schätzen und blablabla das war egal, aber die drei jungs sahen so geleckt aus, so ohne haare am sack und einfach nur gemacht musik kenne ich nicht

von saskia 19.03.2010 16:23

haare am sack sind ja auch fies

von The Grotesque 19.03.2010 16:43

ach saskia, was soll ich dazu sagen. natürlich stehst du auf hollywood oder landing strip. ich bin aber zu einer zeit groß geworden, als unter der männerdusche noch haare zu sehen waren. diese nackte, kalte würstchengezauber ist so richtig nicht meins. kurz geschoren, ja, aber ganz weg, nein! mal davon abgesehen meinte ich damit, dass sich die KILLERPILZE altersbedingt überhaupt noch keine gedanken um haarwuchs an den später mal über riechenden stellen machen müssen

von haha 19.03.2010 17:01

sehr lustig.

von DerDude 19.03.2010 18:48

JA, mein Gott... Kommt doch schon mal vor, dass ne Band wie die Killerpilze n gutes Album machen. Die waren mir aber immer schon lieber als so manch anderes. VErmutlich werde ich mal reinhören und feststellen, dass es einen Grund hat, dass sich nicht übermäßig viele Punkplatten im Schrank befinden. Aber doch lieber diese Jungs als so Bushido oder Frauenarzt Senf!

von molch 19.03.2010 19:13

nichtmal von bordstein bis zur skyline?^^

von skate 19.03.2010 19:56

Allein der Name des Albums ist klasse...Oder so ähnlich...

von TheDude 20.03.2010 00:49

Mein Gott lass sie doch bewerten was sie wollen. Es ist eindeutig besser wenn junge Menschen und Kinder das hören als so einen Frauenarzt scheißdreck. AUßerdem hat doch niemand mit 10 schon angefangen The Effort, Bane und ähnliches zu hören. Jeder fängt mal klein an ;) Bleibt doch mal bitte alle geschmeidig.

von TheDude 20.03.2010 07:45

Ähm nein? Was ist bitte mit dir los? Hab ich hier irgendwen angegriffen? Führt mal bitte eine Anmeldepflicht ein. Kann ja nicht angehn, dass irgendwelche Vollpfosten hier mit geistigem Dünnschiss rumwerfen.

von Wieso? 20.03.2010 09:43

Das ist doch die Essenz von Allschools?!

von psylopils 20.03.2010 17:20

ich finde das allschools mich immer wieder großartig amüsiert, so grau der samstag nachmittag auch sein mag. the grotesque sollte sich echt anmelden, dann muss man nicht so lange nach seinen aussagen und meinungen suchen ;) im übrigen sind die killerpilze nicht gecastet, sagt wikipedia und wikipedia hat IMMER recht

von TheDude 20.03.2010 19:21

Was bist du für ein Spaten? Ich hab in meiner Kindheit auch Green Day und Sum 41 und so ein Zeug gehört. Ist doch nichts dran. Geh Kollegah hören und krass mit deinen Homies pumpen, aber lass das posten hier, wird ja peinlich..

von gnihihi 20.03.2010 19:49

lang lebe die interpunktion! manchmal muss man sich ja wirklich schämen, was teils auf konzerten vor sich hin vegetiert.

von Jule 20.03.2010 20:06

bliebe anzumerken, dass die killerpilze UND die hörer von frauenarzt über anständigeres dissvokabular verfügen, als manch ein leser hier.... gibt mir zu denken.....

von fu 21.03.2010 02:00

*facepalm*

von requos 21.03.2010 05:47

http://www.blogcdn.com/nintendo.joystiq.com/media/2008/09/double_facepalm_lg.jpg

von DrFaust 22.03.2010 09:07

Gibt jetzt sogar ein offizielles Facepalm-Smily: m(

von Fred la Bosch 22.03.2010 18:40

@gnihihi Lang lebe die Groß- und Kleinschreibung!

von simtz 23.03.2010 21:05

Ich hab mal ne Frage: wie läuft das eigentlich ab? Stellt ihr anfragen an irgendwelche Labels, die euch dann von Bands aus ebendiesem Label neue alben zuschicken? oder schicken die Labels an ausgewählte online-magazine und zines? beides wäre interessant. haha sehr mutig sowas zu reviewen! respekt

von redstaff 23.03.2010 23:42

ich habe auch mal einige fragen kann niemand hier verhinder das diese unsägliche jule hier ihre lieblingsbands wie tokyo hotel killerpilze und scooter bespricht? ist es möglich sie an die bravo abzuschieben? hat allschool überhaupt noch ein anspruch? auf was kann ich mich zuerst freuen das review zu neuen single von mark medlock oder zum neuen album von leatherface?

von fu 24.03.2010 00:00

die paar bytes werden das internet schon nicht ins wanken bringen.

von Geschmaxpolizei 24.03.2010 01:28

Leider muss ich Redstaff Recht geben. Durch solche Reviews macht ihr Euer eigenes OnlineMag lächerlich. Wo ist eure interne Geschmaxpolizei? Kann bei Euch jeder Depp über alles schreiben was er will?

von DrFaust 24.03.2010 08:03

Wenn das so ist, melde ich mich freiwillig um das neueste King Orgasmus One Album zu reviewen! :D

von Raphael 24.03.2010 10:27

also das leatherface-review kommt, mit bisschen glück, heute abend

von Arndt 05.05.2010 20:24

laaaahm. ehrlich: das interessiert doch hier niemanden und jetzt komm bitte nicht wieder mit dem argument "das ist ein fanzine, hier schreibt jeder über die sachen von denen er fan ist" blaaaa.

von satan 06.05.2010 18:20

ja jule kannst du bitte erklären was das soll?

von . 09.12.2012 06:24

http://www.youtube.com/watch?v=fWiCZWmdCmU

Autor

Bild Autor

Jule

Autoren Bio

wäre gern teil einer postfeministischen emopunkband/ verbalprimatin/ kuchenveganerin/ ich kann mir keine songtitel merken, selbst die meiner lieblingssongs vergesse ich.../ ich bin nicht betrunken, ich bin immer so/ fraujule.blogspot.de

Suche

Social Media