Plattenkritik

Killing Flame - Back To Ash

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Killing Flame - Back To Ash

 

Um diese Suppe zum überkochen zu bringen nehme man einen Joe D. Foster den wir schon von Bands wie No For An Answer, Ignite, Unity und Speak 714 bestens als Gitarristen kennen dürften, einen Jjoe Nelson der seiner Zeit erster Sänger von Ignite war und bauch bei Triggerman Frontman war, einen Ed McKirdy der Bei Suppression Swing Bass gespielt hat und später bei den uns ebenfalls gut bekannten genialen Hands Tied, und auch ncoh einen P.T. Pugh - der auch bei Suppression Swing trommeln durfte - so ist das gespann dann auch noch mit Criss Lisk perfekt.
Jetzt nur noch ganz einfach diese ganzen Bands zu gleichen Teilen im Topf vermischen,das ganze etwas garen lassen und mit etwas neuem und individuellen würzen - unter der Killing Flame noch mal kurz aufkochen lassen und fertig! Das Artwork ist ganz cool geworden - Texte sind leider nicht dabei und die 7" kommt in schwarz! Ich find das ding recht gut muss ich sagen - coole Abwechslung mit der stimme ist hier geboten - check it out!



Autor

Bild Autor

Simone

Autoren Bio

Suche

Social Media