Plattenkritik

Klabusterbären - Amerika

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 21.01.2007

Klabusterbären - Amerika

 

Was im Jahre 1994 der Biografie nach als spontanes Spaßprojekt bei einer Hausbesetzungsparty ins Leben gerufen wurde blickt mittlerweile schon auf die Veröffentlichung von viel Alben zurück. Die Rede ist von den KLABUSTERBÄREN, deren Namensgebung vermutlich genauso spontan entstand wie ihre Formierung. Details hierzu möchte ich dann eigentlich gar nicht wissen und so schwenken wir schnell mal über zum aktuellen Release namens "Amerika" welches uns via Nix Gut erreicht.

Ich muss gestehen, dass ich anfangs reichlich Probleme mit dieser Veröffentlichung hatte, denn vor allem der Sound kann gerade einmal als Proberaum-Demo Qualität bezeichnet werden. Das schicke Digipack hat hier definitiv einen anderen Qualitätsanspruch suggeriert aber wenn man sich erst einmal mit den dumpfen Sound mit zu vielen Höhen abgefunden hat, dann wird man doch angenehm überrascht. In das sozialkritische Deutschpunkgewand werden nämlich seit neustem Keyboard-Sounds eingeflochten und das ist wahrlich etwas Besonderes. Man stelle sich drei/vier Akkorde mit simplen Punkrock vor und plötzlich donnert eine Orgel los. Das Resultat ist eine rumpelnde Deutschpunk Disco mit sympathischen, rau gesungenen Texten bei der man einen flotten Discofox mit Iro aufs Parkett legen kann. Nach Abzügen in der B-Note kann ich hier gerade für den ungewöhnlichen Ansatz 5 Schädel verteilen.

Tracks:
1. Amerika
2. Schöner Leben
3. Nazi Communista
4. Dicke Lippe
5. Down in Germany
6. Dunkle Seite
7. Tyson
8. Verschwende deine Jugend
9. Portemonaie
10. Peer Group Pressure
11. Nie wieder Sonntag
12. Ludwig Wucherer
13. Hartz IV
14. Igitt (Country Version)
15. Das Spiel ist aus

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media