Plattenkritik

Korn - III - Remember Who You Are

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 12.04.2010
Datum Review: 17.07.2010

Korn - III - Remember Who You Are

 

Selbstbetiteltes Album Nummer drei. Ein Beleg für Einfallslosigkeit, für die musikalische Insolvenz, in der sich KORN laut vieler seit 2 Alben und dem Weggang zweier mehr (Brian „Head“ Welch) oder weniger (David Silveria) entscheidender Gründungsmitglieder befinden? Oder doch das Zugeständnis, dass diese Band viel hinter sich hat, dass sie neben ihren Höhen auch schon öfter Tiefen hatte und dass das nun eben Anlauf Nummer drei ist? Wie man das alles auch bewerten mag, oder wie man auch die letzten beiden (meiner Meinung nach übrigens durchaus in Ordnung gehenden) experimentellen Vorgänger bewerten mag: KORN sind zurück. Zurück bei ihren Wurzeln. „Remember Who You Are“ als obligatorischer Untertitel zeigt uns das, und schon der Opener (nach dem etwas ungewöhnlichen, beinahe postrockigen Intro) brettert in einer solch rauen Direktheit nach vorne, dass schnell Erinnerungen an die ersten beiden Alben, aber auch „Issues“ oder „Take A Look In The Mirror“ wach werden. Der Sound ist dazu überraschend organisch gehalten, alles wirkt echt und – dank einem sich wieder gut verausgabenden Jonathan Davis am Mikro – sogar ziemlich emotional. Klar: Ein zweites „Clown“, geschweige denn ein zweites „Daddy“ (!!) wird es von dieser Band nie wieder geben. Doch so müde, so faltig und einfach nur kaputt wie KORN die letzten Jahre in so manch Interview oder auf so manch Bild aussahen wirken KORN hier so gar nicht.

„Fear Is A Place To Live“ beispielsweise kommt so abgeklärt, so locker und so unverbraucht her wie man KORN 2010 wohl nie erwartet hätte. Die Arrangements, die Übergänge sitzen, es ist nicht nur der Refrain der überzeugt, und vor allem wirkt nichts aufgesetzt, wie das so oft bei Back-To-The-Roots-Platten der Fall ist. Ähnlich ist da auch „Pop A Pill“ mit einem Mainriff, wie es nicht mehr KORN sein könnte. Dieser ratternde Bass, diese tiefen Gitarren, diese Effekte (von denen es übrigens von mir aus noch gerne mehr hätte geben können) – herrlich. Gerade dieser Song zeigt uns dann auch ein weiteres wichtiges Trademark dieses Albums: Direkt nach vorne geht es, ja. Aber nicht immer gezwungen aggressiv. Genauso wenig ist „III“ eine wirklich depressive, kaputte oder abgefuckte Platte. Vielleicht weil die Wut von damals weg ist, aber vor allem eben weil 2010 und nicht etwa 1994 ist.

Nörgler werden kritisieren, dass „III“ nicht die Überhits hat, die KORN bis Dato auf jedem Album hatten. Die „Freak On A Leash“s, die „Blind“s, die „Got The Life“s, die „Make Me Bad”s, die „Right Now”s… Und obwohl „III” eigentlich wieder eine sehr songorientierte Platte geworden ist, so kann man dieser Kritik entgegen werfen, dass „III“ vor allem auf Albenlänge funktioniert. Dass man dafür diesmal etwas das Füllmaterial weggelassen hat, dass „III“ diesmal vor allem ein Album ist, dass man ohne zu skippen durchhören kann und wo sich nicht nur Song an Song reiht, sondern wo durchaus sowas wie ein roter Faden vorhanden ist. Doch es stimmt schon – genauso wie der Fakt, dass KORN zwar den alten Sound, aber nicht die selbe Wut wie damals haben. Deswegen ist „III“ dann auch nur ein sehr kurzweiliges, spaßiges KORN-Album, welches vor allem Fans des alten Sounds eine Freude bereiten wird. Es ist aber nichts monumentales, nichts, was über einfache Unterhaltung hinaus geht. Doch eben weil das hier auf sehr hohem Niveau unterhält und man als Fan eigentlich gar nicht mehr will: 7 sehr sehr gute Punkte, bei denen Fans gerne noch 1-2 Punkte drauf rechnen dürfen!


Tracklist:

01. "Uber-Time"
02. "Oildale (Leave Me Alone)"
03. "Pop A Pill"
04. "Fear Is A Place To Live"
05. "Move On"
06. "Lead The Parade"
07. "Let The Guilt Go"
08. "The Past"
09. "Never Around"
10. "Are You Ready To Live?"
11. "Holding All These Lies"

Alte Kommentare

von MUnkvayne 17.07.2010 19:57

nach den letzten 2 schwachen(scheiss!) scheiben eine richtig starke steigerung! bin überrascht und sehr zufrieden! 8/10!

von TheGrotesque 17.07.2010 20:59

oh meingott, KORN. kinderchen (und alle, die diese wimps gut finden, können nur kinderchen sein...): KORN sind abgehobene vollidioten, die schon seit langem einer form hinterherlaufen, die sie nie hatten. Wer findet denn KORN gut? das sin leute, die mit dieser band zur härteren musik kamen. und das sagt schon alles aus. das ist genau so, als wenn man über dsds auf den musikgeschmack gekommen ist. hört gute musik und lasst diese deppen in ruhe...

von wenn ich einmal traurig bin... 17.07.2010 22:55

Korn haben ihre absolute berächtigung in der musikgeschichte! ich mochte die auch nie. auch nicht zu anfangszeiten, aber sie haben trotz allem (eben durch diese anfangszeit) einen immensen einfluss auf ein ganzes genre gehabt... das die ganze geschichte meiner meinung nach recht schnell unglaublich langweilig und belanglos wurde ist ne andere sache.

von "berächtigung" 17.07.2010 23:20

der über mir spiegelt wieder warum leute, die korn eine daseinsberechtigung zusprechen, kinderlein sind :-D

von simtz 17.07.2010 23:58

songs und alben unbetitelt zu lassen heißt noch lange nicht, dass man einfallslos ist

von sibylle 18.07.2010 00:00

http://www.duden.de/suche/index.php?suchwort=widerspiegeln&suchbereich=mixed ...weißte bescheid, wie das hier mit daseinsberechtigungen steht.

von berichtigung 18.07.2010 00:02

oh witzig! tippfehler. aber ok ich lass dir den spaß. ist ja son allschool-ding sich selbst durch solche posts geil zu finden... was das ganze mit korn oder meinem kommentar zu tun hat bleibt ein rätsel und nein, ich fühl mir nicht auf den schlips getreten und ich heul auch nicht --> nur vor verbeugung :-D

von @ sibylle 18.07.2010 00:05

danke, das mit dem widerspiegeln hab ich gar nicht bemerkt... amüsant. sogar sehr!! gruß. der "gerächte"

von Hat Nu-Metal 18.07.2010 08:51

wirklich eine Daseinsberechtigung, oder kommt es nicht von ungefähr, daß fast alle Bands dieses Genres vom Erdboden verschwunden sind? Korn hatten sicherlich Ihre grosses Zeit aber heute? Time to hang up your boots.

von DrFaust 18.07.2010 09:49

Daseinsberechtigung? Was labert ihr denn für eine faschistoiden Scheißdreck? Schreibt ihr jetzt den Leuten vor was für Musik sie hören dürfen? Entscheidet ihr welche Bands überhaupt Musik veröffentlichen düfren? Na herzlichen Glückwunsch! Soll doch jeder hören was er will! Mir ist immernoch lieber die "Kids" hören Korn, welche sich seit 10 Jahren selbst kopieren, als den neusten bei DSDS gecasteten Star, der fremde Musik von vor 20 Jahren covert. Wenn Korn irgendwann eine Platte mit Mark Medlock auf nehmen und alte Songs von Dr. Alban covern, erst dann haben wir ein Problem!

von Olivier H. 18.07.2010 11:01

mir ist vor allem lieber wenn menschen einfach musik hören die ihnen gefällt. musik kann schließlich NIE etwas über den charakter (höchstens halt über den geschmack) einer person etwas sagen! und da ist es auch egal ob der geschmack nun dsds, korn oder champion will. hauptsache man hört worauf man wirklich bock hat - alles andere ist doch nur verstellt und damit kindisch.

von xn 18.07.2010 11:06

Wichtige Band in der Musikgeschichte. Auf jeden Fall. Aber diese Platte ist nur Müll.

von @Dr, Faust 18.07.2010 15:59

Easy, sailor, bei Dir scheint der Name wohl Programm zu sein, oder? Also erst schreiben und dann denken, nehm ich mal an. Bevor Du Deine Faschokeule auspackst (wird ja gern von Leuten gemacht,denen die Argumente ausgegangen sind) solltest Du mir mal erklären, was das Wort "Daseinsberechtigung" mit dem unsäglichen Faschismus zu tun hat.

von wenn ich einmal traurig bin.. 18.07.2010 16:02

was an der diskussion zu "daseinsberechtigung" faschistoid ist musst du mir näher erklären! keiner schreibt hier keinem vor wen oder was er hören soll... manche stehen / standen auf korn manche nicht. wenn jemand sagt er findet dass die ihre instrumente lieber in die ecke stellen sollten ist das sein gutes recht und nicht faschistoid, ich denke man sollte die bedeutung und aussagekraft eines wortes das man benutzt berücksichtigen und nicht mit "ich mag die nicht - sollen lieber aufhören" gleichsetzen. und wenn jemand denkt das leute die Korn (immernoch) mögen trottel oder kinderchen sind... bitte ist zwar ne bescheuerte aussage weil man die band schlicht und einfach auch mögen kann und darf, aber nicht faschistoid. so nimmst diesem ausdruck seine bedeutung. Ich für einen Teil wollte nur klar stellen dass Korn was erreicht und geschaffen hat was beachtlich ist und trotz (meiner meinung nach) schwachen entwicklung anerkennung verdient... und trotzdem darf ich das neuere zeug scheiße finden... weil es MEINEN PERSÖNLICHEN musikgeschmack nicht trifft

von tina 18.07.2010 16:11

@ oliver: ich finde musik KANN schon rückschlüsse auf den charackter eines menschen geben... es soll ja menschen geben denen es dann doch um mehr geht als du musik an sich. Vielleicht ist das bei dir nicht der fall, aber du kannst doch nicht so überzeugt davon sein dass du aufgrund deiner eigenen sicht menschen die eben nicht so denken, musik hören etc als verstellt und kindisch bezeichnen. da nimmst du dir schon ein bisschen viel raus!

von Olivier H. 18.07.2010 17:04

@tina: klar zählt für mich auch das drumherum der musik. schließlich beeinflusst es ja stark die art, wie ich musik wahrnehme. ich denke da zum beispiel an die "solace" von ion dissonance, wo die texte und all die art wie das präsentiert wird für mich sehr ausschlaggebend dafür sind, dass mich das persönlich anmacht. und natürlich kann ein solches "drumherum" auch bestimmte formen von musik für mich uninteressant machen - dsds wären dafür ja ein beispiel. nicht nur weil ich diesen ganzen casting-background nicht ab kann, sondern auch allgemein weil das alles viel zu mutlos, konventionell und plastisch wirkt/klingt. doch letztendlich kann man nichts für seinen geschmack. ich kenne genug leute die ihre hörgewohnheiten stark davon abhängig machen, was andere denken - und sowas ist dann meiner auffassung nach sehr wohl kindisch. die leute sollen einfach hören was ihnen gefällt, und sich da nicht wegen szenekonventionen den spaß verderben lassen. daher halte ich so kommentare wie "hört gute musik und lasst diese deppen in ruhe..." oder generell eine diskussion über eine "daseinsberechtigung" einer band für völlig unangebracht...

von Muschibär 18.07.2010 20:17

Es gab mal eine Zeit, sie ist noch gar nicht so lange her, da hat schon mal jemand versucht den Leuten vorzuschreiben, wo sie einzukaufen haben, was sie sehen dürfen, was sie hören dürfen, was sie lesen dürfen. Auch diese Geschichte begann damit, dass man abgewertet wurde, wenn man beim Juden von nebenan einkaufen ging. Es ist kein Mangel an Argumentation, wenn jemand als Fascho bezeichnet wird, der sich anmaßt andere abzuwerten weil sie dies oder das gut finden. Lieber TheGrotesque formuliere es anders. Formuliere es aus der ich-Perspektive ("ich finde das neue Album scheiße" - gern auch noch mit der Ergänzung warum, ist aber kein muss) oder mach es weiter wie bisher arrogant, überheblich und selbstgefällig. Dann jedoch hast Du Daseinsberechtigung in der Fascho Ecke.

von TheGrotesque 18.07.2010 20:43

mensch muschibärchen, da hast du aber mal all deinen mut zusammengetan und hier eine scheiße gepostet, die meine beschissenen comments um längen übersteigt. KORN ist für mich eine völlig überflüssige band, genau wie die flut an nu metal bands es waren. natürlich ist das meine sicht der dinge, aber ich bin hier doch nicht bei der tagesschau, sondern in der comment funktion eines ezines, so dass ich aus zeitgründen schon mal das wort ego vergessen habe. was das alles mit fascho zu tung hat, wird wohl ewig ein geheimnis deines viel zu stark durchbluteten nebenhirns bleiben. klopp dir einen und entspann dich.

von progpunker 18.07.2010 21:12

XD oh man, ihr seid was putzig ^^ album ist kacke...untitled war besser (ohne scheiß jetzt ^^)

von rrc @ muschibär 18.07.2010 21:13

der vergleich mit der NS-Zeit ist geschmacklos und stellt 2 dinge auf eine eben die nichts miteinander gemein haben. Wie kannst du dir nur anmaßen diese 2 situationen auf ein und die selbe ebene zu stellen?!?

von Muschibär 18.07.2010 21:34

Ach TheGrotesque, den Zeitgrund hast Du schon so oft angebracht. Wenn Du so wenig Zeit hast, warum bist Du dann hier? Und so wenig Zeit hast Du ja scheinbar nicht, denn ansonsten könntest Du nicht pausenlos Deine Mist wiedergeben. Und gut erkannt, dass das eine comments Funktion ist. Hier kommentiert man das Album oder das Review. Das machst Du aber nicht, Du beleidigst nur und zwar immer ohne Ausnahme. Ich versteh die Betreiber der Seite nicht. Überalls sonst, wäre ein User wie Du dauerhaft gesperrt bzw. man würde die Comments immer gleich löschen. Nur hier wird tatenlos zugeschaut. @rcc Unter anderem TheGrotesque wurde als faschistoid bezeichnet, da kam Protest. Er ist aber ein Fascho, da er sagt was cool ist und was scheiße ist. Und wenn Du nicht seiner Meinung bist (Beispiel Du findest Korn gut unzählige weitere Beispiele gibt es in jedem zweiten Review), dann gehörst Du einer minderwertigen Gruppe an (der Begriff "Kindchen" ist sehr eindeutig abwertend gemeint). So war es damals auch. Warst Du nicht arisch, warst Du minderwertig. Der Vergleich passt demnach und ist nicht anmaßend, denn ich versuche Dir nicht meine Meinung auf zu zwingen.

von progpunker 18.07.2010 21:55

omg...sorry aber du bist ein trottel...ich schäme mich sogar das ich auf den dünnschiss überhaupt reagiere aber kann man den dummscheiß von muschibär nicht verbieten? da bin ich mal ganz "faschistoid" ^^

von rrc 18.07.2010 22:30

@ muschibär du vergleichs verfolgung, erniedrigung, und massenmord mit der abwertenden haltung von TheGrotesque? bist du dir im klaren was du da eigentlich redest? TheGrotesque ist vielleicht ne tierische, selbstverliebte nervensäge aber kein fascho!! erzähl das mal jemandem der unter echtem faschismus leidet!! meine fresse wird der dir was erzählen! so ein hirnfurz

von andiemuschi 18.07.2010 22:31

es ist schon klar was du sagen willst, kann ich auch verstehen, es wird quasi ein kategorisierung erschaffen, was gut und was legitim ist was quasi von intellekt zeugt, zb traut man sich heir garnicht mehr, positives unter hatebreed oder anderes stumpfes zu schreiben, sprich welche musik und welcher geschmack hier von "reife" oder so zeugen sollen, aber der ns vergleich, nunja, die parallele der kategorisierung okay, aber sonst,...nicht angebracht und keep cool, the grotesque sagt hier seine meinung, ich find sie auch öfters mal naja provozierend, ist aber wie gesagt seine meinung, es klingt nunmal oft bewertend, nicht nur über die gerade fokussierte musik sondern auch seine hörerschaft, aber lass ihn doch einfach, warum immer diese provokation? mal ehrlich, als beispiel sagt der herr grotesque seine meinung, z.b. plattte und band mist (nur mal frei gesagt), schön und gut, viele sauer, ok, aber warum? weil er öfters seine meinung sagt in krasseren tönen, aber seine meinung ist doch nicht die höchste instanz hier, wenn er sagt z.b. hier bei korn "kinderchen" , klar is anmaßend aber er ist nicht der karl lagerfeld der musikszene dessen urteil bestimmt was in ist und was sich nicht gehört....das geht nur wenn man es zulässt. kurz: schreibt doch eure meinung zur musik, vielleicht auch mal mit "sachlichkeit" und v.a. schreibt mal wieder über musik...anstatt euch nur aufzuregen...es ist so leicht über das inet provoziert zu werden und v.a. darauf einzugehen nur mit ein paar leichten worten macht der grotesque schon clever^^ so, un nebenbei, mich interessiert die platte wenig

von molch 19.07.2010 02:30

hier sind schon lustige leute unterwegs. daseinsberechtigung hin oder her, aber dass korn die beste zeit nunmal hinter sich hat, ist ja wohl unbestreitbar.

von DrFaust 19.07.2010 08:36

Da hat der Herr Molch recht! Ich hätte nicht gedacht das sich die Leute so an dem Begriff "faschistoid" aufhängen. Vielleicht sollte der ein oder andere den Begriff mal googlen. Faschismus ist nämlich nicht gleich Nationalsozialismus. Natürlich war das mit einer gewissen Polemik versehen, das liegt aber vor allem daran, das hier Worte wie "Daseinsberechtigung" einfach in den Raum geworfen werden. Und das sind Worte die MIR aufstossen weil sie eben aus einer politisch extremen Ecke kommen! Und die "Nazikeule" als Argument wenn einem nichts mehr einfällt wäre mir auch neu und entspricht nicht so wirklich Godwin's law!

von TheGrotesque 19.07.2010 09:45

lieber Muschibär, warum sollte "kinderchen" abwertend gemeint sein? wir alle waren das (im gegensatz zu dem von dir angeführten beispiel, das nur wenigen vorbehalten war). und die punkte in der klammer sollten eigentlich darauf hindeuten, dass das als späßchen gemeint war. bezeichne mich als fascho, aber bitte mit dem zusatz "musik-". damit kann ich leben. du aber anscheinend nimmst das leben sehr schwer, daher rate ich dringend zur therapie! noch eins: ich habe nie einer band wie KORN die daseinsberechtigung abgesprochen. ganz im gegenteil: solche bands zeigen mir, wie geil doch andere bands sind. bands, deren mitglieder nicht nach der ersten goldenen glaubten, sie seien superstars oder gott. bands, die bodenständig und solide gearbeitet haben und sich jahrelang den arsch aufrissen.

von @ Grotesque 19.07.2010 10:38

äh, ich hab das mit "kinderchen" doch gepostet, aber sry ich bin nicht der muschibär mir gings nur um ein beispiel, egtl hab ichs auch nicht mit dir sondern eher mit dem muschibär gehabt scheiß anonymes internet^^

von TheGrotesque 19.07.2010 10:57

ich bezog mich auf "Muschibär schrieb am 18.07.10 21:34" er schrieb: "(der Begriff "Kindchen" ist sehr eindeutig abwertend gemeint)"

von Heinzelmann 19.07.2010 14:39

"when i say hardcore i don't mean korn, fag!" - casey jones, pain 101 bonus track das halt ich davon;)

von MUnkvayne 19.07.2010 15:09

kommt mal klar leute! nur musik! NUR musik! undzwar von korn. wer da wunderdinge erwartet, hat den schuss nich gehört!

von Ugulu 19.07.2010 15:47

klasse Review... nach "(meiner Meinung nach übrigens durchaus okayen)..." hab ich aufgehört zu lesen. Diesen Dünnschiss von unserm lieblings Legastheniker kann man sich ja einfach nicht geben. Das Album... naja, die Zeit von Korn ist genauso vorbei wie die von Limp Bizkit und Linkin Park.

von René 19.07.2010 15:51

Naja, bis auf das "durchaus okayen" ist das doch ein durchaus okayer Text. Jetzt mal so rein objekiv betrachtet. Grüße

von @René 19.07.2010 15:55

kann ich nicht beurteilen, habs ja net fertig gelesen ;D Aber diese Rechtschreibfehler, Wortneuschöpfungen und sonstige kreativen Ergüsse sind in Oliviers Reviews so übermäßig, dass ich mir das echt nicht mehr antun will.

von Haschpferdchen 20.07.2010 13:07

Rumpel, Polter, Rumpel, Polter - PENG!!! Dängel, Dängel, Gniedel - PENG!!! Mir gehts so schlecht, mir gehts so schlecht, ich bin immernoch ein Freak - PENG!!! Fuffies im Club. Byatch. Hure. Porno. Durchgeknallt, die Sau - Ha!!! Entschuldigung. Kindheit voll im Arsch, kann nix für - Heul!!! Vater böse, holt gleich aus - PENG!!! Rumpel, Polter, Rumpel, Gniedel - PENG!!! Kleines Kind aufs Cover und böser Mann, Vollkonzept - KlingKlingKling!!!

von weihnachtsmann 20.07.2010 20:45

sorry ugulu aber dir fehlt es. neologismen gehören nunmal zu den offiziell anerkannten und gelehrten stilmitteln der deutschen sprache, ob dir das nun schmeckt oder nicht. davon jetzt mal abgesehen ist die review erste sahne. gut geschrieben, stimmig verpackt und obendrein noch deckungsgleich mit meiner einschätzung der platte. gutes teil und definitiv wieder atmosphärischer. die selten dämlichen comments der krawallfraktion um muschibär & faust2 mag ich mal galant überlesen haben...

von ps 20.07.2010 21:27

^ = @Haschpferdchen

von auf keinsten 25.07.2010 03:16

remember who you are... Der Titel wird dieser Platte nicht gerecht.

Autor

Bild Autor

Olivier H.

Autoren Bio

"They said, Do you believe in life after death? I said I believe in life after birth" - Cursed

Suche

Social Media