Plattenkritik

Laaz Rockit - Left For Dead

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 25.07.2008
Datum Review: 23.07.2008

Laaz Rockit - Left For Dead

 

Bereits 1982 gegründet gehören LAAZ ROCKIT zweifellos zu den Thrash/Speed Metal-Pionieren. Die ersten vier in den 80er Jahren veröffentlichten Werke konnten sich definitiv sehen lassen, dennoch ist der Band nie der ganz große Durchbruch gelungen. Nun will es die Stammformation (bis auf den Drummer ist die Ur-Besetzung zusammen) noch einmal wissen und veröffentlicht mit „Left For Dead“ ihr 6. Album (außen vor die 1992er Live-Scheibe und die Reunion-DVD aus dem Jahre 2006). Und natürlich offenbart dieses Album keine großen Überraschungen. Netter 80er Jahre Thrash/Speed mit einer entsprechenden Retro-Produktion, ein Sänger, der etwas in die Jahre gekommen mittlerweile wie ein billiger Steve "Zetro" Sousa (exEXODUS) klingt und 10. Songs, die als Hintergrundmusik beim Autofahren taugen, aber ansonsten eher als harmlos abgestempelt werden dürften. Da hatte die EXCITER-Scheibe, die stilistisch mit LAAZ ROCKIT vergleichbar ist, wesentlich mehr Biss!

Auch 2008 werden LAAZ ROCKIT nicht über den Status eines Geheimtipps hinauskommen, wobei „Left For Dead“ noch nicht einmal als „Tipp“ durchgehen darf.

Tracklist:
1. Brain Dead
2. Delirium Void
3. Erased
4. My Euphoria
5. Ghost In The Mirror
6. Turmoil
7. Liar
8. Desolate Oasis
9. No Man
10. Outro

Alte Kommentare

von rüpel 23.07.2008 17:41

sehe ich anders, erstaunlich gutes comeback sogar. Brauchen tut man sowas natürlich nicht mehr...6/10

von vnv 24.07.2008 08:36

cooles comeback, welches mich freut. aber die myspace-tracks sind leider nur "okay". das super-review im rock hard ist mir nicht so verständlich. empfehlenswert für LÄÄZ ROCKIT nichtkenner sind die alben "know your enemy", "annihilation principle" und "nothing'$ sacred".

von FKK 24.07.2008 08:48

@vnv: Die ersten Alben sind nicht schlecht, aber auch nicht mehr. Auf jeden Fall sind die Jungs live eine Macht!

von vnv 24.07.2008 09:26

@FKK: ja, die ersten beiden platten lohnen sich nicht als blindkauf... habe sie leider nie live gesehen - vielleicht ändert sich das ja mit diesem release. taugt die live DVD was? die habe ich nicht....

von FKK 24.07.2008 09:43

ich auch nicht...eine persönliche Frage: Wie bist du zum HC bzw. Metalcore gekommen??

von vnv 24.07.2008 10:27

@FKK: ... das ist mir ein bisschen zu persönlich... im ernst; eigentlich bin ich sehr, sehr spät zum metalcore (und dann hc, crust und punk) gekommen. beim release vom "with triumph comes loss" von CATARACT war's um mich geschehen... die einstiegsdroge war dann HATEBREED, STAMPIN GROUND etc.... der rest ist geschichte.. ;-)

von oh oh 24.07.2008 20:51

nehmt euch doch n zimmer

von rüpel 24.07.2008 21:39

im metal ist man eben nicht so reserviert wie im hardcore...;) ruckzuck landet man in der kiste und hört ein leben lang gemeinsam nightwish...;-)

von vnv 25.07.2008 07:40

ich habe ne nighwish cd! übrigens gab es mal eine erfolgreiche reihe namens METAL BALLADS...;-)

von odb 25.07.2008 22:13

fremdschämen ist hier genau richtig angebracht

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media