Plattenkritik

Lansing-Dreiden  - The Incomplete Triangle

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Lansing-Dreiden - The Incomplete Triangle

 

Schon beim ersten hören, kann ich mich mit der CD nicht anfreunden und auch bei den nächsten Versuchen gebe ich immer wieder auf. Unter Lansing-Dreiden kann man eine mysteriöses Kollektiv verstehen, welches sich selbst Mafia nett. Sie kommen aus New York und haben sich der Produktion von Kunst, Grafik-Design, Musik und Videos verschrieben. Sie betonen, dass sie keinen Unterschied zwischen Konsum und Kommerz sehen. Aus „The Incomplete Triangle“ kann man als Projekt sehen, was in 3 Teile unterteilt ist, damit der Hörer sich vom Können der Band überzeugen kann. Im ersten Teil der CD findet man einen Mix aus Garage, Popchören und treibenden Gitarren, der dann in der Mitte der Cd immer mehr in Space Rock Vibes übergeht und das Album gegen Ende schon ein Bisschen in den Dancefloor führt vor allem durch die vielen elektronischen Beats. Ich kann mit der Art nicht so viel anfangen, weiß auch gar nicht richtig mit wem ich das jetzt vergleichen soll. Irgendwo zwischen Franz Ferdinand, Sonic Youth? Air?. Naja.

Autor

Bild Autor

Manu

Autoren Bio

Suche

Social Media