Plattenkritik

Laura Mars - Vultures

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 10.09.2009
Datum Review: 05.11.2009

Laura Mars - Vultures

 

Willkommen in der Welt von LAURA MARS aus Berlin, Magdeburg & Dresden. Genauso wie sich die Mitglieder der Band physisch auf verschiedene Städte verteilen, oszilliert der Sound des fünfköpfigen Gespanns zwischen diversen Polen ohne sich irgendwo heimisch zu finden.

Noisige-mathcore atmendes BOTCH Material begegnet heimischer Screamo Avantgarde à la YAGE. Intelligente und tiefgehende Texte mischen sich mit Punk Spirit und entfesselter Hardcore Leidenschaft, das Ganze konsequent DIY. LAURA MARS vertonen auf diesem wahnsinnig schmuckem Vinyl Release (einseitig bespielt, auf der anderen Seite mit Siebdruck versehen. Dazu ein Cut-Out Cover, limitiert auf 500 Stück) ihre dissonante und scharfsinninnige Sicht des Status Quo. Es wird die Ideenlosigkeit und der Stillstand des Punkrocks aufgezeigt (dabei hat man doch grade 30 Jahre Punk gefeiert) ("ANTHEM FOR MEANINGFUL SINGALONGS "), die Politik monopolistischer Konzerne kritisiert ("NOBODY WANTED TO PLAY WITH STEVE BALLMER WHEN HE WAS A KID") oder man überwältigt den Hörer auch einfach nur mit düsterem Seelenstriptease ("CURTAIN FALLS"). 5 intensive Hörerlebnisse mit gehörigen Cross Selling Potential, die man unbedingt mal auschecken sollte!

Tracks:

1. ANTHEM FOR MEANINGFUL SINGALONGS
2. IF A PROBLEM DOESN'T STARE YOU BACK THEN MAYBE IT'S NOT WORTH LOOKING FOR
3. BRING IT ON. I CAN'T WAIT ANY LONGER
4. NOBODY WANTED TO PLAY WITH STEVE BALLMER WHEN HE WAS A KID
5. CURTAIN FALLS

Alte Kommentare

von Pat. 05.11.2009 21:10

Live auch wirklich gut! Für mich eine der Entdeckungen des Jahres.

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media