Plattenkritik

Lay Down Rotten - Gospel Of The Wretched

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 08.05.2009
Datum Review: 09.05.2009

Lay Down Rotten - Gospel Of The Wretched

 

Willkommen in der Champions League! In diese Gemeinschaft auserlesener Bands sind LAY DOWN ROTTEN mit ihrem neuen Output “Gospel Of The Wretched“ aufgestiegen und werden kräftig mitmischen wenn es darum geht, das Melodic Death Metal Album 2009 auszuspielen. Das dachten sich auch Martin van Drunen (ASPHYX, HAIL OF BULLETS), Marc Greve (MORGOTH) und Dan Swäno (BLOODBATH), der das Material auch wieder abmischen durfte, und steuerten unter anderem bei “Gospel Of The Wretched” und “Where Spirits Lie Dead” Gastvocals bei. Hier ist eine Band, die es geschafft hat, trotz aller Verneigungen bei Szene prägenden Bands ihr eigenes Ding zu machen und sich von Album zu Album zu steigern, nicht aktuellen Trends hinterher zu hecheln, sondern von den Anfangstagen an eine Strategie zu verfolgen und diese konsequent und letztlich genial umzusetzen. Aber was ist das „Ding“ von LAY DOWN ROTTEN. Die Gitarrenarbeit von Daniel Jakobi und Nils Förster ist ausgefeilt wie noch nie, so kredenzen die Herren ein brutal swedish-styled Death Metal melodic riffs in between modernity and tradition nach dem anderen und deklassieren ohne wenn und aber die Konkurrenz. „Gospel Of The Wretched” setzt weiterhin auf Rhythmuswechsel und nimmt in den richtigen Momenten Fahrt auf, dann geben sich Dreschparts die Klinke mit typisch schwedischen Gitarrenläufen und -leads, um den Hörer immer wieder zu fordern, aber nie zu überfordern. Das Songwriting ist aufregend und nie vorhersehbar, dennoch nachvollziehbar und bis in die letzten Töne schlüssig. Da sich neben Jost Kleinert und Daniel Jakobi auch noch die oben erwähnten Death Metal Heroen am Mikro austoben, ist auch hier für Abwechslung und Überraschungsmomente gesorgt. Für die Klasse von „Gospel Of The Wretched” spricht auch, bei jedem Durchlauf neue Details zu entdecken, die dem Konsumenten Dauerrotation und Langlebigkeit versprechen. Somit haben LAY DOWN ROTTEN mit „Gospel Of The Wretched“ ein Album geschrieben, das als absoluter Pflichtkauf einzustufen ist.

Tracklist:
01. Gospel Of The Wretched
02. Thy Won't Be Done
03. Hours Of Infinity
04. Altering The Whore
05. Conditioning The Weak
06. He Who Sows Hate
07. Beyond Damnation
08. When All Becomes Nothing
09. Where Spirits Lie Dead

Alte Kommentare

von awtaw 09.05.2009 12:31

neues album? muss ich dann mal dringenst reinhören.

von Matze 09.05.2009 13:50

boa das bekommt aber wirklich überall Überkritiken.. ich werd wohl auch ma reinhören

von @Matze 09.05.2009 14:23

und das völlig zu recht!

von AAA 09.05.2009 18:31

gar nich mal so übel

von arndt 17.05.2009 14:24

death metal bands die songs haben deren inhalt daraus besteht den pit wieder von den emo kindenr zurückzuerobern sind peinlich. musikalisch gestehe ich aber, dass ich sie zumindest teilweise ok finde. ;)

von renö 19.05.2009 14:32

Hammer geil...diese scheibe vereint old school mit moderne eifnach einzigartig geil...sehr zu empfehlen..macht ober laune, melodischwie arschund hart wie willi....danke ihr hesse für diese geile scheisse

von Blotto 21.05.2009 18:53

Moin Clement, stimme dir zu 100 Prozent zu: die Scheibe ist ein absoluter Burner! Bisher bestes Album 2009. Vom ersten Mal hören läuft das Teil in Dauerrotation! Gruß und danke für das wieder mal sehr gute Review!

von @Blotto 21.05.2009 19:32

Danke dir! Sehr schön, dass dir die Scheibe gefällt!!

von benZ 21.05.2009 23:58

wirklich ein ganz starkes album. hätte ich denen nicht zugetraut.

von omg 24.05.2009 20:35

fucking awesome. speechless. hours of infinity. best song ever.

von Tobe 25.05.2009 15:16

gibts n link zu den lyrics ? möchte das mit den emo kindern verifizieren....

von LDR 25.05.2009 20:40

Hi Leute, vielen Dank! Auch wenn's da einen Song gibt der da "Reconquering the pit" heißt und live die genannte Assoziation spaßeshalber angebracht wird, so hat der Song wohl lyrisch doch ein bißchen mehr Tiefgang;-) Also, nix mit Emos hin oder her... Link zum Text: http://www.laydownrotten.com/index2.php?lang=DE&backpic=2

von der Metaller 18.06.2009 14:40

diese scheibe is ja so göttlich...macht echt total spaß die scheibe...und irgendwie zeigen die das was hsb vllt manchma fehtl..abwechslung und trotzdem grooven wie die bolt thrower götter... Eine der geilsten deutschen Bands neben necrophagist und obscura....

von awaw 25.06.2009 02:34

für mich das bisher beste werk dieser truppe. stellt fast alle aktuelle melodic death-releases in den schatten. hut ab.

von renö 25.06.2009 11:47

richitg =) ....hör sie immer noch sehr gerne...einfach fett

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media