Plattenkritik

Lazarus A.D. - The Onslaught

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 27.02.2008
Datum Review: 22.02.2009

Lazarus A.D. - The Onslaught

 

Das allerorts abgefeierte Thrash-Revival kann einen zuweilen ziemlich skeptisch machen, denn bis auf die üblichen Verdächtigen (Kreator, Exodus, Testament), kann kaum eine von den jungen Bands mit wirklichem kommerziellem Erfolg aufwarten. Meistens liegt das auch an der recht simplen Tatsache das viele Bands, die dem Bay Area-Sound frönen, es spärlich schaffen dem gewohnten Thrash-Sound einen eigenen Stempel aufzudrücken.

Wie es anders gehen kann, beweisen wiederum LAZARUS A.D. auf ihrem Debüt „The Onslaught“. Die Jungspunde schaffen es ohne Umwege durch eine zeitgemäße, moderne, aber nie zu glatte Produktion zu begeistern und reichern ihren stark von Exodus beeinflussten Sound immer wieder mit modernen Riffs und Leads an. „The Onslaught“ schafft es so direkt zu begeistern und schlägt wunderbar die Brücke zwischen Tradition und Moderne. Wer auf zeitgemäßen Thrash steht, wird in Zukunft an dieser Band nicht vorbeikommen und Fans von den letzten Exodus- und Testament-Alben sollten auf jeden Fall ein Ohr riskieren – es wird sich lohnen.

Tracklist:

1.Last Breath
2.Thou Shall Not Fear
3.Damnation For The Weak
4.Absolute Power
5.Revolution
6.Rebirth
7.Lust
8.Forged In Blood
9.Every Word Unheard
10.Who I Really Am

Alte Kommentare

von Clement / Allschools 05.03.2009 08:06

@Dario: Du hast recht, fettes Teil! @Blotto: Unbedingt anchecken!

Autor

Bild Autor

Dario

Autoren Bio

-

Suche

Social Media